1. 24auto
  2. News

Studie zeigt: Parken im Dunkeln senkt Einbruchsrisiko drastisch

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Wer sich vor Dieben schützen will, sollte in gut beleuchteten Straßen parken. So die Theorie. Eine Studie aus Großbritannien rät nun zum Gegenteil.

London – Dunkle Straßen ohne Laternen sind mit Sicherheit kein Ort, an dem man sich nachts besonders sicher fühlt. Die wenigsten Menschen würden sich hier freiwillig aufhalten oder gar ihr Auto dort abstellen. Doch genau dazu rät nun eine Studie aus Großbritannien, denn so lasse sich das Risiko von Diebstählen minimieren.

Der Grund: In dunklen Straßen müssen die Langfinger mit Taschenlampen arbeiten. Genau das wollen diese jedoch am liebsten vermeiden, da sie sofort verdächtig wirken und auch aus größerer Entfernung erkennbar sind. Zudem sind auch Wertgegenstände deutlich schlechter zu erkennen.

Studie zeigt: Parken im Dunkeln senkt Einbruchsrisiko drastisch

Laut der Untersuchung, die im „Journal of Quantitative Criminology“ veröffentlicht wurde, können die Diebe so auch nicht so leicht feststellen, ob sie beobachtet werden. Hinzu kommt, dass das Entfernen von Fahrzeugteilen wie Katalysatoren in der Dunkelheit deutlich schwerer ist. Entsprechend meiden die Langfinger solche Situationen und weichen auf hellere Straßen aus, wie auch „Bild“ berichtet.

Ein Dieb mit einer Taschenlampe bricht in ein Auto ein. (Symbolbild)
Diebe benutzen die Taschenlampe bei Einbrüchen nur ungern. (Symbolbild) © Bonn-Sequenz/Imago

Für die Studien hat ein Forscherteam aus Großbritannien über neun Jahren an vier verschiedenen Orten untersucht, wie sich die Straßenbeleuchtung auf die Diebstähle aus Autos auswirkt. Die Erkenntnis: Wurden die Laternen von Mitternacht bis 5 Uhr morgens ausgeschaltet, gingen die Fahrzeugdiebstähle um 44 Prozent zurück.

Studie zeigt: Diebe meiden dunkle Straßen – weichen aber womöglich auf beleuchtete Nachbarstraßen aus

Allerdings weist die Studie auch darauf hin, dass diese „möglicherweise in besser beleuchtete Nachbarstraßen verlagert“ wurden. Entsprechend kann es Vorteile haben, wenn die Laternen nachts, wenn die meisten Menschen ohnehin zu Hause sind, ausgeschaltet werden.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Dennoch bleibt das Thema komplex, wie der Studienleiter Dr. Phil Edwards von der London School of Hygiene and Tropical Medicine betont: „Viele andere Studien zeigen, dass Menschen Straßenbeleuchtung mögen und sie sich dadurch sicherer fühlen.“ Offenbar gilt das jedoch auf für die Diebe. Doch nicht nur das Parken in dunklen Straßen kann vor Diebstahl schützen, sondern auch das Auto selbst. Denn so manche Marke lassen die Langfinger links liegen.

Auch interessant

Kommentare