1. 24auto
  2. Tests

Rimac Nevera: So spektakulär fährt sich das stärkste Elektroauto der Welt

Erstellt: Aktualisiert:

Rimac Nevera im Drift

Driften trotz Allrad: kein Problem für den Rimac Nevera © KL-Photo

Unglaubliche Beschleunigung, unerhörtes Top-Tempo: Das ist der neue elektrische Supersportwagen Rimac Nevera aus Kroatien. Noch verblüffender ist seine Alltagstauglichkeit.

Zagreb (Kroatien) – Der Name ist Programm: Nevera heißt der stärkste Eletro-Sportler der Welt, wie der Sturm an der kroatischen Küste. Der kroatische Sportwagenhersteller Rimac hat eine Elektroflunder erschaffen, die dank vier Elektromotoren in weniger als zwei Sekunden auf 100 km/h spurtet. Wie sich so etwas anfühlt, weiß nur, wer es einmal selbst ausprobiert hat. Also einsteigen – auf der Runway des Flughafens in Zadar: Der Spurt ist dank 1.408 kW oder 1.912 PS gewaltig, der knapp 2,2 Tonnen schwere Allradler donnert über die Startbahn, dass einem Gesichtszüge und Körpermasse entgleisen.

Doch auch wenn der Spurt von null auf Tempo 100, 200 oder gar Tempo 300 für viele das Maß der Dinge sein dürfte: Es ist die Fahrbarkeit des Rimac Nevera, die einen wirklich begeistert. Problemlos bringt er seine Leistung auf den Boden. Und weil der Chef Mate Rimac seine Autokarriere einst in einem umgebauten BMW 3er mit Elektromotor begann, kann auch der Nevera driften: „Es wird auf jeden Fall Kunden geben, die das mit so einem Wagen wollen.“ Doch beim Nevara achteten die Entwickler auch auf Alltagsnutzen: Im Range-Modus hat das schnellste Elektroauto der Welt eine Reichweite von bis zu 550 Kilometern. Den kompletten Fahrbericht des Rimac Nevera, dem schnellsten Elektro-Sportwagen der Welt, lesen Sie auf 24auto.de*. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant