330 PS und 700 Nm Drehmoment

Mercedes E 400d 4matic Coupé: Ein Detail im Power-Diesel ist gewöhnungsbedürftig

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Lange Jahre fehlte im Hause Daimler ein kraftvoller Dieselmotor für die Topmodelle. Mittlerweile ist dieser im Dienst und gerade im E-Klasse Coupé ist der 400d eine echte Glanzbesetzung – doch ein Detail des Fahrzeugs ist gewöhnungsbedürftig.

  • Das Mercedes E-Klasse Coupé gibt es nun mit einem bärenstarken 3,0-Liter-Dieselmotor
  • Trotz der ansprechenden Fahrleistungen bleibt der Verbrauch verhältnismäßig gering
  • An ein Detail im Mercedes E 400d 4matic Coupé muss man sich jedoch erst gewöhnen

Stuttgart – Die Historie der Coupés im Hause Mercedes-Benz ist zumindest in Europa wohl einzigartig. Seit der Vorkriegszeit haben die Schwaben sehenswerte Coupés im Angebot, die sich mittlerweile jedoch schwerer denn je beim Kundennachwuchs tun. Erst jüngst verabschiedete sich Daimler von seinen beiden Aushängeschildern, dem Mercedes S-Klasse Coupé (Neue Mercedes-Benz S-Klasse: Kaum getarnt erwischt (mit Video)) und dem entsprechenden Cabriolet-Gegenüber. Somit ist das E-Klasse Coupé ab sofort das zweitürige Aushängeschild der Schwaben. Und längst ist es kein Tabu mehr, einen eleganten Zweitürer mit einem ebenso leistungsstarken wie sparsamen Dieselmotor zu kombinieren. Und weil Vierzylinder nur überaus mäßig in ein imageträchtiges Coupé passen, kann man auch gleich in die Vollen gehen und sich für das Sechszylinder-Topmodell entscheiden. Dabei hat der Stuttgarter Selbstzünder nicht das Potenzial der Vorzeigemodelle von BMW (sechs Zylinder und 400 PS oder Audi und VW mit 435 bzw. 421 PS), doch diese werden in den kommenden Monaten allesamt eingestellt.

Mercedes E 400d 4matic Coupé: kraftvoller Klang, stattliches Drehmoment

So wird das Mercedes 400d Coupé mit einem drei Liter großen Commonrail-Diesel mit wohlig kraftvollem Klang angetrieben. Der Reihensechszylinder leistet 243 kW (330 PS) und ein stattliches Drehmoment von 700 Nm, das ab sagenhaft niedrigen 1.200 U/min zur Verfügung steht und seine maximale Leistungsabgabe stetig bis 3.200 Touren garantiert. Bereits der kleinere Vierzylinderdiesel des E 220d ist mit seinen 194 PS immerhin 242 km/h schnell, sodass die gerade einmal acht km/h mehr des Reihensechszylinders kaum ein Kaufgrund sein dürften.

Das maximale Drehmoment von 700 Nm liegt im Mercedes E 400d 4matic Coupé bereits ab 1.200 U/min an.

Doch der Charakter des bärenstarken Commonrail-Diesels ist ein völlig anderer als beim zwei Litern großen Vierzylinder. Das halbe Zylinderdutzend brummt im Mercedes-Coupé (Mercedes-Benz E 300 de T: Der Plug-in-Hybrid fährt automatisch zur Seite, wenn ...) kraftvoll vor sich hin und ist mit dem gewaltigen Drehmoment jederzeit zum Spring nach vorn bereit. Nicht, dass der Spurt 0 auf Tempo 100 5,3 Sekunden irgendeinen Kunden in der Realität interessieren dürfte, doch aus dem Stand geht es ebenso bullig voran wie aus mittleren oder hohen Tempi.

Mercedes E 400d 4matic Coupé: komfortabel abgestimmtes Fahrwerk

Dabei bietet der 400er Diesel Lust ohne Reue, denn ein Normverbrauch von gerade einmal 6,2 Litern Diesel für einen üppig dimensioniertes Coupé der Oberklasse mit allem Komfort und diesen Fahrleistungen eine Versuchung – da tun sich Benziner oder hybride Antriebe schwer und müssen doch die Waffen strecken. Obligatorisch ist das Mercedes 400d Coupé an Neungangautomatik und Allradantrieb gekoppelt.

Der Reihensechszylinder-Diesel beschleunigt das Mercedes E 400d 4matic Coupé in 5,3 Sekunden auf 100 km/h.

Die Neungangautomatik arbeitet mehr als unauffällig im Hintergrund und gehört dabei zu den guten, wenn auch nicht den besten ihrer Art. Betont komfortabel und dabei alles andere als müde abgestimmt ist das elektronisch geregelte Fahrwerk des Zweitürers. Lässig gleitet der 4,84 Meter lange 400er über alles hinweg und bietet auf Knopfdruck die nötige Sportlichkeit, die der geneigte und zumeist etwas ältere Coupékunde im Alltag erwartet. Im Sportmodus geht es mit strafferer Abstimmung etwas kerniger über die Fahrbahn – alles aber mit einem Restkomfort, der einer E-Klasse würdig ist.

Technische Daten Mercedes E 400d 4matic Coupé
Motor/Getriebe/Antrieb3,0-Liter-Reihensechszylinder-Diesel, Neungang-Automatik, Allradantrieb
Leistung/Drehmoment243 kW (330 PS) / 700 Nm ab 1.200 U/min
Vmax/0–100 km/h250 km/h / 5,3 s
Länge/Breite/Höhe4.835 / 1.860 / 1.430 mm
Leergewicht1.965 kg
Kofferraum425 Liter
CO2-Ausstoß165–172 g/km
Basispreis66.108 Euro

Mercedes E 400d 4matic Coupé: diese Bedienvariante braucht es eigentlich nicht

Im Innenraum gibt es ebenfalls das bekannt ausgewogene Paket des schwäbischen Oberklassemodells. Edel, schick und vorbildlich verarbeitet stört allein die mächtige Bedieninsel auf der Mittelkonsole, denn das Touchpad kann man sich längst sparen. Die Bedienung geschieht per Sprache und Touch weitgehend vorbildlich. Auch die Taster und Dreh- / Drücksteller rund um die Touchinsel herum – so etwas bekommt man moderner und besser hin. Das gilt auch für die Bedienung der elektrischen Sitzverstellung – alles chic – aber auch recht barock.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

${caption}

Ein Beitrag geteilt von Mercedes-Benz (@mercedesbenz) am

Mercedes E 400d 4matic Coupé: An dieses Detail muss man sich erst gewöhnen

An das neue Lenkrad mit den Touchflächen muss man sich ebenfalls gewöhnen und eine ruhige Hand haben, wenn der Menüpunkt mit dem Druck auf die Fläche bestätigt wird. Das Platzangebot im Mercedes (Jessica Alba: Shitstorm nach Familien-Fahrt im Mercedes – „echt jetzt?“) ist vorne und selbst hinten gut, auch wenn in einem Coupé kaum jemals auf den beiden Einzelsitzen jemand Platz nehmen dürfte. Daher kann man die Rückbank auch getrennt umklappen und das Volumen des 425 Liter großen Kofferraums ebenso nennenswert vergrößern wie die Ladelänge für einen überraschenden Besuch im Baumarkt.

Das Touchpad auf der Mittelkonsole im Mercedes E 400d Coupé ist eigentlich überflüssig – die Bedienung klappt auch ohne.

Wem das Serienpaket der alles andere als opulenten E-Klasse-Ausstattung zu dünn ist, kann dies mit zahllosen Extras nennenswert ändern. Dazu gehören die Komfortdetails ebenso wie das Sicherheitspaket mit einem umfangreichen Angebot an Fahrerassistenzfunktionen. Dann wird es allerdings nichts mit dem Basispreis von 66.108 Euro und der Realpreis eines gut ausgestatteten Mercedes E 400d Coupé 4matic knackt mit Leichtigkeit die 80.000-Euro-Marke. (Stefan Grundhoff / press-inform)

Rubriklistenbild: © Dieter Rebmann / Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren