1. 24auto
  2. Tests
  3. Fahrbericht

BMW Alpina XD4 im Test: So viel Spaß macht die zusätzliche Diesel-Power

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Egal wie kräftig ein BMW ab Werk ist: Alpina setzt noch einen drauf. So sieht das Ganze dann beim Top-Diesel des SUV-Coupés X4 aus.

Buchloe – Eigentlich ist kaum anzunehmen, dass der BMW X4 M40d mit seinen 340 PS jemandem wirklich zu schwach auf der Brust ist. Doch wer mehr will, der kann auch mehr bekommen: Alpina, dynamischer Veredler aus dem Allgäu, spendiert dem Diesel eine ordentliche Leistungsspritze. 394 PS und ein gigantisches Drehmoment von 800 Nm ab niedrigen 1.750 U/min sorgen dank der Vierfach-Aufladung für gigantischen Fahrspaß, der selbst auf einer Rennstrecke spürbar ist. Wir haben auf dem Salzburgring den Test mit einem Vorserienmodell gemacht und sind, einmal mehr bei einem Alpina-Sportler, beeindruckt. (BMW Alpina D5 S Touring im Test: Einen solchen Diesel traut sich keiner mehr)

BMW Alpina XD4, stehend
Optisch nur dezent veredelt: der BMW Alpina XD4 © Alpina

BMW Alpina XD4 im Test: So viel Spaß bringt die zusätzliche Diesel-Power

Denn es ist einmal mehr die perfekte Mischung, die bei Alpina die Musik macht. Die Buchloer tunen die bereits exzellenten BMW-Modelle nicht einfach schneller, sportlicher oder kompromissloser: Es ist das Gesamtpaket, das selbst bei dem seriennahen Prototypen eine echte Show bietet. Auf der Start- und Zielgeraden des schnellen Salzburgrings spurtet der über 2,1 Tonnen schwere Crossover los wie ein Stier. Die Beschleunigung ist mächtig, und das bezieht sich keinesfalls nur auf den Image-Wert von 0 auf Tempo 100 in starken 4,6 Sekunden. Wieder einmal ist es die umfänglich sportliche Fahrbarkeit des Familienmodells, denn natürlich biegt mit einem solchen SUV nur derjenige auf die Rennstrecke ab, der sich bei der Ausfahrt vertan hat. (BMW Alpina B8 Gran Coupé im Test: Besser als das Serienmodell?)

BMW Alpina XD4, fahrend, Heckansicht
Test mit Tarnung: der BMW Alpina XD4 auf der Rennstrecke. © Roman Raetzke/Alpina

BMW Alpina XD4 im Test: Gezielte Bremseingriffe erhöhen den Fahrspaß

Doch ist man erst mal auf der Strecke unterwegs, schlägt sich der hoch bauende Kraftprotz beeindruckend souverän. In den schnell gefahrenen Kurven vermisst der ambitionierte Pilot eventuell einen Wankausgleich, der Federn und Dämpfern beim dynamischen Einlenken in Sekundenbruchteilen nach oben pressen und für einen stabileren Horizont im Innern des Bayern sorgen würde. Für diese Klasse wäre das aber wohl doch etwas viel Hightech und so müssen es die elektronisch verstellbaren Dämpfer richten, die je nach angewähltem Fahrmodus härter oder weicher ansprechen. Die Lenkung arbeitet zusammen mit dem Fahrwerk und dem 20-Zoll-Radsatz mit 255er Reifen vorn und 285ern hinten beeindruckend präzise. Neben dem serienmäßigen Sperrdifferential an der Hinterachse ist der Alpina XD4 mit einer sogenannten Performance Control ausgestattet, die mit gezielten Bremseingriffen an jedem Rad das Untersteuern minimiert – klappt ausgezeichnet und macht wirklich Laune.

Technische Daten BMW Alpina XD4
Motor/Getriebe/AntriebSechszylinder-Turbodiesel / 8-Gang-Automatik / Allrad
Leistung/Drehmoment290 kW (394 PS) / 800 Nm ab 1.750 U/min
Länge/Breite/Höhe4,75/1,94/1,62 m
Kofferraumvolumen525 – 1.430 l
Vmax/0–100 km/h268 km/h / 4,6 Sekunden
Normverbrauch/CO2-Ausstoß8,5 l/100 km / 223 g/km
Preis89.100 Euro

Der Klang des Reihensechszylinders: prächtig. Auch sonst ist der fast 400 PS starke Commonrail-Diesel eine wahre Wucht und stellt jeden Benziner in den Schatten. Das gilt nicht nur für den angesichts der üppigen Motorleistung standesgemäßen Normverbrauch von 8,5 Litern Diesel, sondern auch für die Höchstgeschwindigkeit von 268 km/h. Mit dem 68-Liter-Tank sind Touren von 900 Kilometern nonstop durchaus drin. Auch auf längeren Reisen fühlen sich Insassen in dem 4,75 Meter langen SUV in gut konturierten Sitzen und mit gewohnt guten Bedienelementen bestens aufgehoben, zumindest zwei Insassen sitzen im Fond bequem. Der Laderaum hinter der elektrischen Heckklappe schluckt 525 Liter, die sich durch Umlegen der Rücksitze auf immerhin 1.430 Liter erweitern lassen – das reicht. Etwas mehr fasst der Laderaum des identisch motorisierten BMW Alpina XD3, der bis zu 1.600 Liter verpacken kann. Viel Fahrspaß für einen stattlichen Preis von 89.100 Euro – der originale BMW X4 M40d kostet mit seinen 340 PS und dünnerer Ausstattung knapp 15.000 Euro weniger. (Von Stefan Grundhoff/press-inform)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant