1. 24auto
  2. Tests

Autobahn-App für Reisende und Urlauber: Doch bringt sie wirklich mehr als Google Maps & Co.?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

So sieht die neue App der Autobahn GmbH des Bundes aus.
Die Autobahn-App für Android und iOS verspricht viel, doch nicht jeder ist mit der Ausführung zufrieden. © David Young/dpa

Die neue App für Deutschlands Autobahnen verspricht „exklusive Daten“, die sonst keiner hat. Gerade richtig, wo in der Urlaubszeit Stau & Co. vorprogrammiert ist. Oder etwa doch nicht?

Berlin – Stressfrei ans Ziel: Das soll jetzt mit der Autobahn-App möglich sein. Wer hat schließlich nicht schon bei brütender Hitze stundenlang im Stau gestanden und sich gewünscht, anders gefahren zu sein? Doch dank der neuen App, die seit Anfang des Jahres für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos verfügbar und nun erweitert worden ist, soll mithilfe eines persönlichen Routen-Checks stets der schnellste und effektivste Weg gefunden werden. So die Theorie.

Die App der Autobahngesellschaft des Bundes wolle aber nicht mit Google Maps, modernen Navis & Co. konkurrieren, sondern diese Angebote auf Deutschlands Autobahnen ergänzen, heißt es weiter. Doch gleichzeitig erklärt Albrecht Stein, Strategiechef der Autobahn GmbH, dass die Autobahngesellschaft als Erste an die Verkehrsinformationen komme und an die App weitergebe und damit sogar früher als Google Maps reagieren könne.

Konkret soll es dabei zum Beispiel um Umleitungen gehen, wo es etwa Baustellen gibt oder Unfälle passiert sind, und wann damit gerechnet werden kann, dass sie sich wieder auflösen. Aber: „Die Autobahn App ist keine Navigations-App und konkurriert somit nicht mit etablierten Navigationsanbietern“, heißt es. Doch was bietet dann die neue Autobahn-App gegenüber Google Maps, modernen Navis & Co. überhaupt für einen Mehrwert? Die komplette Geschichte lesen Sie auf 24auto.de. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant