1. 24auto
  2. Service
  3. Verkehrsrecht

Verkehrszeichen: Was bedeutet ein weißes Rad auf grünem Quadrat?

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Ein Verkehrszeichen mit einem weißen Rad auf weißer Straße und grünem Grund dürften wohl erst wenige Deutsche gesehen haben. Aber: Was bedeutet es?

Wer sich im Dschungel der deutschen Verkehrsschilder zurechtfinden will, der hat es nicht leicht. Immer wieder kommen neue hinzu, wie beispielsweise ein Schild, das das Überholen von Fahrrädern verbietet. Kaum verwunderlich also, dass viele Verkehrsteilnehmer bei so manchem Zeichen ordentlich ins Grübeln kommen – oder hätten Sie beispielsweise gewusst, wo für ein weißes Fahrrad auf weißer Straße und grünem Grund steht?

Dabei handelt es sich um das Zeichen 350.1, das im April 2020 in die Straßenverkehrsordnung (StVO) und somit das Verkehrsrecht aufgenommen wurde. Es weist einen Radschnellweg aus und orientiert sich am Autobahnschild. Im Volksmund wird deswegen oft auch von einer Fahrradautobahn gesprochen.

Das Verkehrszeichen für den Radschnellweg auf einer Straße.
Dieses Verkehrszeichen dürfte in Deutschland bald häufiger zu sehen sein. © Arne Dedert/dpa

Verkehrszeichenraten: Was bedeutet ein weißes Rad auf weißer Straße?

Neben dem Piktogramm werden die Radschnellwege oft durch weiße und grüne Randmarkierungen gekennzeichnet. Allerdings ist das Schild ähnlich wie die Fahrradautobahnen in Deutschland noch nicht sonderlich verbreitet. Es sind jedoch zahlreiche Projekte in Planung, die bald realisiert werden sollen.

Doch welche Konsequenzen zieht das Zeichen 350.1 nach sich, außer dass es den Anfang und das Ende eines Radschnellweges ankündigt? Ursprünglich war geplant, dass mit dem Verkehrsschild auch Ge- und Verbote einhergehen sollen, etwa ein Fahrverbot für anderen Fahrzeugverkehr als Radverkehr und Elektrokleinstfahrzeuge.

Verkehrszeichenraten: Schild mit weißem Rad auf weißer Straße hat keine Konsequenzen

Letztlich wurden die beiden Verkehrszeichen jedoch ohne Gebote und Verbote in die StVO aufgenommen. Entsprechend dürfte jeder Verkehrsteilnehmer den Radschnellweg befahren. Somit weist das Schild lediglich auf den Beginn oder das Ende einer Fahrradautobahn hin. Zudem soll das Verkehrsschild der Führung von Radschnellwegen an Knotenpunkten dienen.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Ein Bußgeld droht damit nicht, wenn Autofahrer dieses benutzen. Zumindest im Normalfall, denn obwohl keine generellen Verbote für andere Verkehrsteilnehmer bestehen, können diese durch zusätzliche Verkehrszeichen verhängt werden. Autofahrer sollten zudem beachten, dass das Schild für Radschnellwege die Vorfahrt nicht regelt. Somit gilt zunächst „rechts vor links“, außer ein anderes Verkehrszeichen regelt die Vorfahrt.

Auch interessant

Kommentare