Alles „dufte“

Schlechte Gerüche im Auto: Frau verrät genialen Trick, um sie loszuwerden – Netz feiert ihre Idee

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Wenn es im Auto schlecht riecht, hilft in den meisten Fällen einfaches Lüften. Doch eine Frau hat jetzt einen Geheimtipp verraten, wie’s auch ohne geht.

Australien – Zigarettenqualm, Schweiß und stickige Luft: Oft machen sich im Auto unangenehme Gerüche breit. Diesen kann man meist nur entgehen, indem man regelmäßig die Fenster runter- und frische Luft reinlässt. Generell sollte man dann für ein paar Sekunden stoßlüften, damit der unangenehme „Duft“ wieder verfliegt.

Schlechte Gerüche im Auto: Frau teilt genialen Trick, um sie loszuwerden – Netz ist begeistert

Doch im Winter ist das für viele Autofahrer eine Zumutung, schließlich ist es eisig draußen und die Zugluft bei voller Fahrt tut ihr Übriges, damit Autoinsassen schnell zu frieren beginnen. Doch eine Australierin hat jetzt einen Trick verraten, wie Letztere auch in der kalten Jahreszeit nicht in übel riechenden Autos ausharren müssen.

Während hierzulande viele auf Lufterfrischer für den Rückspiegel in der Silhouette eines Nadelbaumes setzen, schwört die Mutter in einer Facebook-Gruppe auf ein ebenso günstiges Produkt, um ihren Wagen „frisch“ und „duftend“ für bis zu sechs Monate zu halten: nämlich ganz gewöhnliche Trocknertücher. (Frau will Auto aussaugen – doch dann geschieht Schlimmes: „Ich kann nicht aufhören, das anzuschauen“)

Wenn es im Auto stinkt, sollte man besser lüften – oder bestimmte Tücher verwenden. (Symbolbild)

Diese Tücher, die eigentlich in den Trockner zur Wäsche gelegt werden, gibt es in vielen verschiedenen Duftrichtungen wie „Frische Brise“ oder „Ozean-Frische“ etc. „Man öffnet einfach die Packung und lässt sie einfach auf dem Rücksitz oder am Boden liegen“, berichtet die Mutter dreier Söhne. Andere dagegen machen lieber die Lüftung im Auto an, doch ist das in Corona-Zeiten wirklich sicher?

Schlechte Gerüche im Auto: Frau teilt genialen Trick – nur alle sechs Monate austauschen

„Die Box kostet mich ein paar Euro, aber das ist es so wert. Mit drei schwitzigen Jungs kann das Auto an manchen Tagen schnell mal wie eine Mülldeponie riechen. Und das funktioniert echt gut, ich brauche auch nur alle sechs Monate eine neue Box“, schließt die Dreifach-Mama stolz. Generell empfiehlt es sich in Corona-Zeiten zudem, regelmäßig den Auto-Innenraum zu desinfizieren. Und mit diesen Tipps ist Ihr Wagen in nur 15 Minuten keimfrei.

Viele Facebook-User sind begeistert über den cleveren Hack und kommentieren sogar, dass sie das Produkt unbedingt selbst mal ausprobieren wollen. Schließlich können die Trocknertücher überall, also auch in Kleiderschränken oder Sporttaschen sowie Mülleimern, genutzt werden. Daneben gibt es aber auch noch andere (günstigere) Haushaltstipps, um Gestank im Auto schnell wieder loszuwerden, hat die tz.de in Erfahrung gebracht.* *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © IMAGO / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare