Mindestabstand garantiert

Ins Autokino wegen Corona: Diese Tipps schonen Ihr Fahrzeug

  • Jan Schmidt
    vonJan Schmidt
    schließen

Während andere Filmtheater momentan gar nicht oder nur sehr beschränkt Besucher empfangen dürfen, erleben Autokinos in Corona-Zeiten ein Comeback.

  • Vor dem Besuch des Autokinos die Spannung der Autobatterie testen
  • Während des Kinofilms die elektrischen/elektronischen Verbraucher minimieren
  • Blendende Tagfahrlichter können andere Besucher stören

Das große Leinwand-Vergnügen kann man derzeit in Deutschland vor allem in Autokinos erleben, die sich seit Corona explosionsartig vermehrt haben. Eigentlich eine praktische Sache, ist man doch im eigenen Auto vor Ansteckung durch Fremde geschützt. Neben Filmvorführungen können Sie auch Konzerte, Gottesdienste und Comedy-Events mit dem Auto besuchen. Allerdings weist der ADAC darauf hin, dass der Besuch mit einer Panne enden kann, wenn nämlich die Autobatterie schlapp macht. Auf diesen Fall und auf ein paar andere Dinge sollte man Autokino-Besucher vorbereitet sein. Hier finden Sie ein Liste der temporär während der Corona-Krise geschaffenen Autokinos.

Bundesnetztagentur stellt Autokinos eigene Frequenzen bereit

Stress bereitet der Kinobesuch der Batterie, weil der Filmsound statt aus großen Lautsprecheranlagen aus den Autoradios der Besucherfahrzeuge kommt. Speziell hierfür wurden den Kinobetreibern von der Bundesnetzagentur eigene Frequenzen zugeteilt. Praktisch muss deshalb während der gesamten Vorstellung das Autoradio eingeschaltet bleiben. Der Motor hingegen bleibt aus und kann entsprechend nicht die Bordelektronik mit Strom versorgen. Deshalb sollte man vor der Fahrt ins Kino prüfen, wie fit der Akku ist. Zeigt der Spannungsprüfer 12,4 bis 12,7 Volt an, ist alles im grünen Bereich. Liegt der Wert darunter, sollte die Batterie vorher ans Ladegerät.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

James Bond im Autokino Salzburg am Salzburg Airport mit Untersbergblick - So, 14.6.2020, 21.00 - zum Vatertag🍻 Dank Oscar-gekrönter Regie, einem großartigen Cast und Schauplätzen um die ganze Welt zählt Skyfall zu den besten Bond-Filmen aller Zeiten. Mit Daniel Craig, Judi Dench, Javier Bardem, Ralph Fiennes unter der Regie von Sam Mendes. GRANDIOS🏆 Der TON wird per Radiofrequenz 106,9 ins Autoradio übertragen📻 🎟www.autokinosalzburg.at/tickets #autokinosalzburg #kino #autokino #jamesbond #007 #Skyfall #filmabend #salzburg #vatertag #vatertagsgeschenk @elisabethfuchs_dirigentin @salzburgairport @amadeusterminal2 @philharmoniesalzburg @visitsalzburg @salzburgerland @stieglbrauerei @berchtesgadener_land

A post shared by Autokino & Konzert Salzburg (@autokinosalzburg) on

Elektrische Verbraucher während des Besuchs möglichst reduzieren

Vor dem Besuch sollte man zudem testen, ob das Radio auch dauerhaft bei ausgeschalteter Zündung eingeschaltet bleibt, denn idealerweise wird die Fahrzeugelektrik am Zündschloss soweit wie möglich ausgeschaltet. Ist dies nur mit voll eingeschalteter Zündung möglich, sollten während des Kinobesuchs in jedem Fall andere Verbraucher wie Gebläse oder Beleuchtung so weit wie möglich deaktiviert werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann alternativ ein batteriebetriebenes Reise- oder Kofferradio mitnehmen oder sich den Filmton über Smartphone-Radios anhören. Wer sich absichern will, nimmt einen Startbooster oder ein Starthilfekabel mit. Mittlerweile kooperiert der ADAC mit Kinobetreibern und stellt Straßenwachtfahrer zur Verfügung, die nach der Vorstellung liegengebliebene Autos wieder flott machen.

Autokinos erleben in der Corona-Zeit ein Revival.

Ebenfalls vorbereitet sollten Autokino-Besucher auf das Einstellen der Radiofrequenz sein. Vor allem bei neueren DAB-Autoradios ist die freie Frequenzwahl versteckt oder gar nicht vorhanden. Außerdem sollte man schauen, ob mit dem eingeschalteten Radio auch parallel die Tagfahrlichter leuchten. Das kann andere Gäste stören, weshalb viele Kinobetreiber bei Bedarf auch entsprechende Abdeckungen verteilen.

Mario Hommen (SP-X)

Rubriklistenbild: © Jochen Tack

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema