Entspannt unterwegs

Mit dem Auto in die Herbstferien: Nur so sollten Koffer & Co. gesichert werden

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Vor dem Urlaub steht das lästige Packen an. Doch wer in der Hektik alles einfach in den Kofferraum wirft, kann später ziemlich Probleme bekommen. So sollten Sie Koffer und Taschen verstauen.

Bonn – Bald sind wieder Ferien. Das bedeutet für viele Deutsche: Urlaub. In Corona-Zeiten entscheiden sich die meisten dazu, mit dem Auto durch Deutschland oder in die angrenzenden Nachbarländer zu fahren. Doch wie bei jeder Fahrt in den Urlaub muss vorher das Nötigste mit eingepackt werden.

Mit dem Auto in die Herbstferien: Nur so sollten Koffer & Co. gesichert werden

Ob Klamotten, Reisepass oder Klappstuhl: Der Kofferraum kann sehr schnell pickepackevoll werden. Besonders dann, wenn noch Spielzeug & Co. für die Kinder mitmüssen. Doch genau bei solch kleinteiligen Dingen sollten Sie darauf achten, dass das Gepäck gut gesichert ist. (Gesichtsmasken, Verbandskasten & Co.: Ersthelfer müssen auch in Corona-Zeiten ran)

Ist es das nicht, kann es beim Bremsen oder einem Unfall passieren, dass lose Gegenstände durch das Auto fliegen und Insassen verletzen können. Wer dann noch von der Polizei erwischt wird, muss laut Deutschem Verkehrsicherheitsrat (DVR) zudem mit hohen Bußgeldern rechnen. (Vignette im Urlaub: Wer sie vergisst, muss richtig blechen)

Mit dem Auto in die Herbstferien: Sicherungsnetz, Spanngurte und Trennwand

Daher empfiehlt der DVR, das Gepäck hinten im Kofferraum wie folgt zu verstauen: Schwere Gegenstände wie Koffer & Co. gehören nach unten, Leichteres wird darüber gepackt. Außerdem sollten Koffer und Taschen stets mit einem sogenannten Ladungssicherungsnetz oder zumindest mit Spanngurten gesichert werden. (Auto im Urlaub gestohlen? So gehen Sie jetzt Schritt für Schritt vor)

Haben sie eine Laderaumabdeckung, ist es ratsam, diese über das Gepäck zu ziehen. Ist diese nicht vorhanden, können Sie alternativ auch eine Decke über das Ladegut legen. Diese sollten Sie anschließend mit Zurrgurten befestigen, sodass diese nicht verrutscht. (Mit dem Auto in den Urlaub? Diese fünf Dinge sollten Sie unbedingt dabeihaben)

Darüber hinaus schützt ein Trenngitter, das Sie zwischen Kofferraum und Rücksitzbank anbringen. Kleinere Gegenstände wie Brillen, Ladegeräte oder Spielzeug sollten außerdem in einer Box oder einem eigenen Ablagenetz verstaut werden. (Mit Material von SP-X)

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren