Zweite Corona-Welle

Auto richtig desinfizieren: So wird es in nur 15 Minuten keimfrei wie beim Profi

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

In Zeiten von Corona ist das regelmäßige Desinfizieren ein Muss. Das gilt auch für das Auto, mit dem wir täglich unterwegs sind. Wie es richtig geht, erfahren Sie hier.

Frankfurt – Ob Carsharing, Fahrgemeinschaften zur Arbeit oder das Abholen der Kinder von der Schule: Gerade jetzt, wo die zweite Corona-Welle über Deutschland und die Welt schwappt, sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein. Neben dem regelmäßigen Händewaschen im Alltag empfiehlt es sich auch, das eigene Auto täglich nach Gebrauch zu desinfizieren. Hier ein paar Tipps, wie es richtig geht.

Auto richtig desinfizieren: So wird es in nur 15 Minuten keimfrei wie beim Profi

Bevor Sie das Auto reinigen, raten die Interessengemeinschaft für Fahrzeugtechnik und Lackierung und der Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZFK) dazu, sich einen Mund-Nasen-Schutz sowie Handschuhe überzuziehen. Anschließend nehmen Sie ein Einwegtuch und träufeln darauf einen fettlösenden Reiniger. Alternativ können Sie auch Fertigtücher benutzen, die bereits in Seifenlauge getränkt wurden.

Zuerst beginnen Sie damit, das Auto von außen zu reinigen. Das bedeutet, das Sie zunächst die Türgriffe abwischen. Währenddessen empfiehlt es sich, die Türen des Autos weit zu öffnen, damit der Innenraum gut durchgelüftet wird und mögliche Erreger entfernt werden. Anschließend reinigen Sie den Türrahmen, den Tankdeckel und die Griffe der Kofferraumklappe. Achten Sie darauf, dass das Einwegtuch feucht bleibt.

Auto richtig desinfizieren: So reinigen Sie richtig den Innenraum

Sind Sie mit der Außenreinigung des Autos fertig, entsorgen Siedas Tuch im Müll. Für den Innenraum benötigen Sie ein weiteres, frisches Exemplar. So gehen Sie vor: Als Erstes wischen Sie Lenkrad und Cockpit gründlich ab. Vergessen Sie dabei aber nicht die Rückseiten von Lenkrad, Schaltern und etwaigen Griffen!

Ist in Ihrem Auto ein Touch-Display vorhanden, sollten Sie dieses genauso reinigen wie etwa die Motorhaubenentriegelung oder die Sitzverstellung. Auch die Fensteröffner, der Griff für das Handschuhfach, die Gurtschlösser sowie die Gurte selbst und die Gurtpeitschen, in die die Verschlüsse einrasten, müssen gesäubert werden. Als Letztes wischen Sie noch die Mittelkonsole sowie den Schaltknüppel ab und, wenn vorhanden, mögliche Fingerabdrücke an Oberflächen oder Scheiben.

Insgesamt müssen Sie für diese Autoreinigung etwa 15 Minuten einplanen. Das scheuen zwar viele, aber dieser Zeitaufwand zahlt sich am Ende für die nötige Hygiene aus und es ist auch günstiger, als wenn Sie einen Profi die Reinigung in der Werkstatt vornehmen lassen. (Mit Material von dpa)

Rubriklistenbild: © imago images / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare