Im Ausland unterwegs

Thailand, USA & Co: Wann Sie einen Internationalen Führerschein beantragen müssen

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Auch wenn Sie bereits einen Führerschein besitzen, benötigen Sie in einigen Ländern zusätzlich einen Internationalen Führerschein. So beantragen Sie ihn. 

  • In einigen Ländern außerhalb Europas ist ein Internationaler Führerschein notwendig
  • Diesen können Sie beim Straßenverkehrsamt beantragen
  • Er ist allerdings nur maximal drei Jahre gültig

München – Wer einen deutschen Führerschein besitzt, für den bedeutet es allerdings nicht, dass er überall auf der Welt damit fahren kann. In Ländern wie Thailand oder den USA benötigen Sie zusätzlich einen Internationalen Führerschein, um dort am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. 

Internationaler Führerschein: So lange ist er gültig

Der Internationale Führerschein ist grundsätzlich kein eigenständiger Führerschein, sondern ein Zusatzdokument zu Ihrem gültigen nationalen Fahrausweis. Er ist also nur in Verbindung mit letzterem gültig. 

Wie der ADAC mit Sitz in München (wird geführt von August Markl (72)) berichtet, handelt es sich beim Internationalen Führerschein um eine Art Übersetzung des nationalen Führerscheins. Wollen Sie sich im Ausland einen Mietwagen nehmen oder werden von der Polizei angehalten, dient ihnen dieser dazu, sich auszuweisen. Zudem berechtigt er Sie dazu, das Fahrzeug zu führen.

Internationale Führerscheine gibt es in zwei Versionen:

  • nach dem Muster des Straßenverkehrsabkommens von 1968
  • nach dem Muster des Abkommens von 1926

Das erste Muster von 1968 ist allerdings das Gängigere und ist drei Jahre gültig. Das Muster von 1926 hat dagegen nur eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr. Danach müssen Sie ihn jeweils neu beantragen, ihn zu verlängern ist dagegen nicht möglich

In diesen Ländern benötigen Sie einen Internationalen Führerschein

Übrigens: Innerhalb der EU und des EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) werden gültige deutsche Führerscheine anerkannt. Es gelten nicht nur die neuen Führerschein-Scheckkarten, sondern auch alle älteren Führerscheinformate. Auch, wenn Sie innerhalb der EU umziehen und einen neuen Wohnort angeben wollen.

In diesen EU-Ländern wird allerdings zusätzlich ein Internationaler Führerschein empfohlen:

  • Albanien
  • Moldau
  • Russland
  • Ukraine
  • Weißrussland

Außerhalb Europas sollten Sie vorsichtshalber immer einen Internationalen Führerschein mitnehmen. Eine Auswahl von Ländern:

USA

Für Fahrten in den USA empfiehlt es sich, einen Internationalen Führerschein zu beantragen, da der deutsche Führerschein ohne das Zusatzdokument nicht anerkannt wird. Grundsätzlich können Urlauber bis zu 90 Tage in den USA fahren, allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie nur die Fahrzeugklassen nutzen, für die Sie auch eine Fahrerlaubnis besitzen.

Wer allerdings noch nicht volljährig und nur Inhaber zum Beispiel der Klasse A1 ist, der muss damit rechnen, dass diese in einzelnen Ländern im Ausland nicht anerkannt werden. Daher sollten Sie sich rechtzeitig vor einer Reise über die Rechtslage vor Ort erkundigen. 

Australien und Neuseeland

Hier reicht bei vorübergehenden Aufenthalten der deutsche Führerschein inklusive einer beglaubigten Übersetzung zum Fahren aus.

Thailand

Um hier ein Fahrzeug führen zu dürfen, benötigen Sie einen Internationalen oder thailändischen Führerschein. Der Internationale Führerschein muss dabei mindestens dem Muster des Internationalen Abkommens von 1926 entsprechen. Wollen Sie sich länger als drei Monate in dem asiatischen Land aufhalten, brauchen Sie eine thailändische Fahrerlaubnis.

Japan

Verfügen Sie über einen deutschen Führerschein, dürfen Sie in Japan nur mit einer Übersetzung von diesem Auto fahren. Diese können Sie zum Beispiel vom ADAC anfertigen lassen.

So beantragen Sie den Internationalen Führerschein

Grundsätzlich können Sie den Internationalen Führerschein an der Führerscheinstelle Ihres Wohnorts beantragen. Dazu müssen Sie einen Antrag ausfüllen. Daher empfiehlt es sich, für den Antrag Ihren deutschen Führerschein und ein aktuelles biometrisches Passbild mitzubringen.

Der Internationale Führerschein kostet etwa 15 Euro. Allerdings ist es bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, diesen online zu beantragen.

Gut zu wissen: Besitzen Sie noch einen alten grauen oder rosafarbenen Führerschein, wird dieser mit dem Erhalt des Internationalen Führerscheins automatisch gegen einen neuen EU-Führerschein in Scheckform ausgetauscht. Allerdings fallen dadurch zusätzliche Kosten an, zudem benötigen Sie ein zweites Passfoto.

So lange dauert es, bis Sie einen Internationalen Führerschein erhalten

Wenn Sie bereits einen deutschen Kartenführerschein besitzen, bekommen Sie den Internationalen Führerschein sofort, nachdem Sie ihn beantragt haben.

Verfügen Sie dagegen noch über ein altes Muster, dann kann es bis zu sechs Wochen dauern, bis Sie Ihren neuen Kartenführerschein abholen und gleichzeitig den Internationalen Führerschein erhalten.

Rubriklistenbild: © Aaron Chown/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare