Sogar noch mit Prämie

Gebrauchte Plug-in-Hybride: Bei welchen Modellen der Kauf lohnt

  • Jan Schmidt
    vonJan Schmidt
    schließen

Plug-in-Hybride erfreuen sich mehr denn je großer Beliebtheit. Mittlerweile ist die Auswahl an gebrauchten Modellen durchaus umfangreich. Wir haben uns in jedem Segment nach den PHEVs umgeschaut.  

  • In der Kompaktklasse gibt es gebrauchte Plug-in-Hybride ab 16.500 Euro
  • Mit dem VW Passat GTE gibt es einen Mittelklasse-Vertreter schon seit 2015
  • Bei den SUV gehört der Kia Niro zu den günstigsten Plug-in-Hybriden

Anfangs als Brückentechnologie betitelt, werden die Plug-in-Hybride immer beliebter. Zumal jetzt die Teilzeitstromer verstärkt auf dem Gebrauchtwagenmarkt angekommen sind. Wer besonders genau auswählt, kann beim Kauf eines jungen Gebrauchten noch eine Förderung des Bundes einstreichen. Die Umwelt- beziehungsweise Innovationsprämie für einen gebrauchten Plug-in-Hybrid beträgt 3.750 Euro und kann beantragt werden, wenn beim Kauf des Autos kein Umweltbonus ausgeschüttet wurde. Allerdings gilt diese Regelung nur für die erwähnten jungen Gebrauchten, die frühestens am 5. November 2019 zugelassen wurden, nicht länger als zwölf Monate zugelassen sind und eine Laufleistung von maximal 15.000 Kilometer haben. Förderungswürdig sind PHEVs, die bis zu 50 g CO2 pro Kilometer ausstoßen oder eine Mindestreichweite von 40 Kilometern haben. (Gebrauchtwagen: Fünf Tipps, wie Sie jede Preisverhandlung erfolgreich meistern)

Plug-in-Hybride in der Kompaktklasse

Der Hyundai Ioniq ist als Plug-in-Hybrid gebraucht ab rund 25.000 Euro zu haben.

In der Kompaktklasse ist der Hyundai Ioniq eine gute Wahl: mit der Systemleistung von 104 kW/141 PS, die sich aus einem 1.6 GDI-Benziner (77 kW/105 PS) und einem Elektromotor (45 kW/61 PS) zusammensetzt. Die elektrische Reichweite gibt Hyundai mit 63 Kilometern an, was durchaus alltagstauglich ist. Bei mobile.de ist der koreanische Plug-in-Hybrid ab rund 25.000 Euro zu haben.

Der BMW 225 xe Active Tourer hat eine Systemleistung von 224 PS.

Wer etwas mehr Platz und Leistung will, greift zum BMW 225 xe Active Tourer mit einer Systemleistung von 165 kW/224 PS – Benziner 100 kW/136 PS und Elektromotor 65 kW/88 PS. Bei mobile.de sind ältere Modelle schon ab 16.500 Euro zu haben. Die neueren Versionen mit einer Reichweite von 57 Kilometern (NEFZ / ab Mitte 2019) kosten etwa das Doppelte.

Der Toyota Prius PHEV ist noch nicht lange auf dem Markt, daher sind die Gebrauchtwagen-Preise noch recht stolz.

Wer auf solide Toyota-Technik schwört, wird beim Prius PHEV fündig. Allerdings ist die Systemleistung von 90 kW/122 PS (72 kW/98 PS plus 68 kW/92 PS) nicht rekordverdächtig, aber die Reichweite von rund 50 Kilometer ist definitiv ausreichend. Bei mobile.de muss man mindestens etwa 27.000 Euro hinlegen.

Plug-in-Hybride in der Mittelklasse

Ein Plug-in-Hybrid der Mercedes C-Klasse kostet noch mindestens 41.000 Euro.

Bei der Mercedes C-Klasse fällt beim C 300 e ebenfalls die 50 Kilometer Grenze bei der elektrischen Reichweite. Kraft ist aufgrund der Kombination von Vierzylinder-Benziner (155 kW/211 PS) und Elektro-Maschine mit 90 kW/122 PS mit insgesamt 235 kW/320 PS genug vorhanden. Allerdings haben diese Modelle mit mindestens 41.000 Euro bei mobile.de auch gebraucht ihren Preis.

Der VW Passat GTE wird bereits seit 2015 angeboten.

Der VW Passat GTE ist ein echter Geheimtipp als Gebrauchter. Die Plug-in-Hybrid-Variante setzte VW ab 2015 unter Strom. Mit einer elektrischen Norm-Reichweite von bis zu 50 Kilometern, einer Systemleistung von 160 kW/218 PS (115 kW/156 PS plus 85 kW/115 PS) und einer Strom-Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h eignet sich der Volkswagen auch für Pendler, die im Büro nachladen können. Bei mobile.de finden sich diese Passats schon ab rund 16.000 Euro. Oft sind das aber Fahrzeuge, die von ausländischen Händlern angeboten werden und über 100.000 Kilometer auf dem Tacho haben. Wenn es deutlich unter 100.000 Kilometer sein sollen, sind rund 25.000 Euro fällig.

Plug-in-Hybride in der Oberklasse

Ein Audi A7 Sportback kostet als junger Gebrauchter noch rund 70.000 Euro.

Der Audi A7 55 TFSI e hat mit 270 kW/367 PS Systemleistung satt (185 kW/252 PS und 105 kW/143 PS) und kommt mit einer vollen Batterie über 40 Kilometer weit. Bei der Verarbeitung und dem Innenraum heimst Audi regelmäßig Bestnoten ein, so auch bei diesem PHEV-Modell. Allerdings sind die als junge Gebrauchte bei mobile.de mit rund 70.000 Euro nicht ganz billig.

Der BMW 745e steht ab 73.000 Euro bei den Händlern.

Der BMW 745 e ist ebenfalls ein Plug-in-Hybrid, den man sich als jungen Gebrauchten zulegen kann und somit die Chancen gut stehen, dass man in den Genuss der staatlichen Förderung kommt. Allerdings ist der Obolus des Bundes bei mobile.de-Preisen von mindestens 73.000 Euro ein Tropfen auf dem heißen Stein. Dafür bekommt man aber echtes Oberklassen-Ambiente und 290 kW/394 PS Systemleistung (210 kW/286 PS plus 83 kW/113 PS). BMW gibt die rein elektrische Reichweite mit 54 bis 58 Kilometern an.

Der Porsche Panamera 4 E-Hybrid kostet noch mindestens 85.000 Euro.

Der Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo vereint Sportlichkeit mit Praxisnutzen. Mit einer Systemleistung von 340 kW/462 PS (243 kW/330 PS plus 100 kW/136 PS) ist man auf allen Straßen gut unterwegs. Zumal Porsche die rein elektrische Reichweite mit 51 Kilometern angibt. Allerdings bezahlt man bei diesem Fahrzeug auch als Gebrauchtwagen den Porsche-Bonus. Bei mobile.de geht es ab rund 85.000 Euro los.  

Plug-in-Hybride als SUV

Ein Kia Niro PHEV zählt mit 23.000 Euro zu den SUV-Schnäppchen.

Mit einer nominellen Reichweite von 61 Kilometern kommt man mit dem Kia Niro PHEV so weit, dass die meisten Pendler die Akkus nur einmal am Tag nachfüllen müssen. Mit einer Systemleistung von 104 kW/141 PS (77 kW/105 PS plus 45 kW/61 PS) gehört man auf der Autobahn nicht zwingend zu den Raubtieren, ist aber mit einer Höchstgeschwindigkeit von 172 km/h schnell genug. Beim Kia Niro PHEV bekommt man viel Auto fürs Geld: Die jungen Gebrauchten starten bei mobile.de bei knapp 23.000 Euro.

Der DS 7 Crossback hat eine Systemleistung von 300 PS.

Wer französischen Flair bevorzugt, ist mit dem DS 7 Crossback E-Tense gut beraten. Immerhin beträgt die rein elektrische Reichweite nach dem WLTP-Zyklus 57 Kilometer und auch die Systemleistung von 221 kW/300 PS (147 kW/200 PS plus 81 kW/110 PS) ist mehr als ausreichend. Die gallischen Luxusstromer sind gut ausgestattet, aber auch nicht ganz billig. Bei mobile.de starten die Gebrauchtwagenpreise bei rund 55.000 Euro.

Der Mercedes GLE 350 de 4Matic kostet noch mindestens 89.000 Euro.

Mercedes wagt beim GLE Coupé 350 de den wirtschaftlichen aufwendigen Schritt und kombiniert einen Dieselantrieb mit einer Elektromaschine. Das Resultat kann sich fahren lassen. Die rein elektrische Norm-Reichweite beträgt 100 Kilometer und die Systemleistung 235 kW/320 PS (143 kW/194 PS plus 100 kW/136 PS). Allerdings sind gebrauchte Exemplare noch rar gesät und kosten bei mobile.de mindestens 89.000 Euro. (Von Wolfgang Gomoll/press-inform)

Rubriklistenbild: © Hersteller

Das könnte Sie auch interessieren