1. 24auto
  2. Service
  3. Eigenes Auto
  4. Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagen dieser Marke sind älter als andere – und haben die meisten Schäden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Eine Statistik enthüllt die Schwächen von Gebrauchten: Eine Marke crasht besonders gerne – und bei einer handelt es sich auch mal um geklaute Autos.

Vilnius (Litauen) – Der Handel mit Gebrauchtwagen ist derzeit das, was man einen „Verkäufer-Markt“ nennt: Wer ein altes Auto loswerden will, hat beste Karten – wer einen guten Second-Hand-Wagen sucht, tut sich derzeit dagegen schwer. Grund für die hohe Nachfrage sind die langen Lieferzeiten für Neuwagen, unter anderem aufgrund des Chipmangels.

Trotzdem sollte niemand, der ein vermeintliches Schnäppchen entdeckt hat, vorschnell zugreifen. So kann eine niedrige Laufleistung auf einen manipulierten Tacho hinweisen. Aber auch, wenn der Kilometerstand stimmt, können mehr oder weniger sichtbare Mängel im Nachhinein die Freude am Kauf verderben. (Explodierende Preise: Tuner JP Kraemer kündigt Reaktion an)

Gebrauchtwagen dieser Marke sind älter als andere – und haben die meisten Schäden

Das Alter des Gebrauchten ist dabei noch am deutlichsten ersichtlich. Hier fällt vor allem eine Marke auf: „Es gibt mehr alte BMWs als fast jedes andere Auto“, hat CarVertical festgestellt. Der litauische Dienstleister ist darauf spezialisiert, im Kundenauftrag Angaben zur Historie von Gebrauchtwagen in aller Welt zu überprüfen. 40,38 Prozent der im vergangenen Jahr untersuchten BMW wurden zwischen 1990 und 2010 hergestellt. Zum Vergleich: Bei VW sind es 14,56 Prozent, bei Audi 19,97 Prozent, bei Citroën sogar nur 10,92 Prozent.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Möglicherweise sieht deshalb die Unfallstatistik der Münchner Modelle düster aus: 47,77 Prozent aller angebotenen BMW seien aufgrund von Unfällen beschädigt, ergab die Auswertung von CarVertical. Hier schneidet beispielsweise Fiat mit 29,53 Prozent recht gut ab. (Gebrauchtwagen: So viel kostet der Check beim ADAC, bei Dekra, A.T.U. & Co.)

Gebrauchtwagen beim Autohändler (Symbolbild)
Begehrt: Gebrauchtwagen von BMW. (Symbolbild) © Manuel Geisser/Imago

Gebrauchtwagen dieser Marke sind älter als andere – und diese sind vielleicht geklaut

Oft wird versucht, die Unfallschäden nach der Reparatur zu vertuschen. Mindestens genauso übel ist der Versuch, dem Käufer Diebesgut unterzuschieben. Insgesamt fielen im vergangenen Jahr 672 Autos auf, die als gestohlen gemeldet worden waren und verkauft werden sollten. Negativ-Spitzenreiter ist hier Škoda Octavia mit 38 geklauten Autos.

Zu beachten ist bei dieser Negativ-Auswertung allerdings, dass manche Modelle auch deshalb auffallen, weil sie als Gebrauchte generell sehr beliebt sind. So ist BMWs 3er-Reihe das begehrteste Second-Hand-Modell überhaupt – mit fünf Prozent aller Autos, die CarVertical überprüft.

Auch interessant

Kommentare