Pkw-Neuzulassungen

Corona-Krise: Neue Schockzahlen aus Flensburg

Luftaufnahme eines Parkplatzes für Neuwagen
+
Das Corona-Virus hat den Neuwagen-Markt voll im Griff.
  • Jan Schmidt
    vonJan Schmidt
    schließen

Der deutsche Pkw-Markt ist im Mai eingebrochen. Fast alle Marken verloren deutlich zweistellig. Die Neuwagennachfrage hat sich im Mai fast halbiert.

  • Der Gesamtmarkt bricht um die Hälfte ein
  • Nur ein Gewinner unter den größeren Herstellern
  • Smart mit heftigem Umsatzrückgang

Flensburg – In der Folge der Corona-Krise ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen in Deutschland um 49,5 Prozent auf 168.148 Fahrzeuge gesunken im Vergleich zum Mai 2019, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mitteilt. Seit Jahresbeginn steht nun ein Minus von 35 Prozent auf 990.350 neue Pkw in der Bilanz.  

Trotz des starken Negativ-Trends gab es im Mai auch Gewinner. So konnte die japanische Marke Subaru als einziger unter den größeren Herstellern ein Plus einfahren: 485 Neuzulassungen übertrafen das Vorjahresergebnis um 13,3 Prozent. Bei Fiat fiel das Minus mit 13 Prozent deutlich gemäßigter aus als auf dem Gesamtmarkt, was in einem gestiegenen Marktanteil mündete. Die gesamte FCA-Gruppe kam auf 5,7 Prozent – den höchsten Monatswert seit dem Abwrackprämienjahr 2009. 

Schlechter als für den Gesamtmarkt lief es hingegen unter anderem bei Smart (minus 91,4 Prozent), Dacia (minus 63,4 Prozent) und BMW (minus 62,1 Prozent). Marktführer VW lag mit einem Minus von 51,5 Prozent auf dem Niveau des Gesamtmarkts. 

Ungebrochener Trend: Jedes fünfte Auto ist ein SUV

Mit einem Anteil von 19,9 Prozent waren die meisten der neu zugelassenen Pkw dem Segment der SUVs zuzuordnen, dicht gefolgt von der Kompaktklasse mit 18,9 Prozent. 14,3 Prozent entfielen auf die Kleinwagen, 12,0 Prozent waren Geländewagen. Einzig das Segment Wohnmobile (6,2 %/+29,1 %) wies im Mai ein Zulassungsplus gegenüber dem Vorjahresmonat auf. Alle anderen Segmente verzeichneten einen Rückgang, welcher in den Segmenten Minis (3,9 %/-70,1 %) und Mini-Vans (1,3 %/-73,3 %) am deutlichsten ausfiel. 

Mit Material von SP-X

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare