1. 24auto
  2. Service
  3. Eigenes Auto
  4. Autokauf

Acht Autos mit Verbrenner haben das Zeug zum Klassiker – zwei Risiken bleiben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Die Elektrowelle rollt – sollte man noch einen Verbrenner kaufen? Durchaus – denn diese acht Modelle könnten mal wertvolle Klassiker werden. Zwei Risiken bleiben aber.

München – Alles Elektro oder was? Klimaschutzpakete bedrängen Benziner, Autohersteller schwenken auf Akku um, und Fahrberichte bejubeln E-Mobile. Da fragen sich nicht nur bekennende Fuelheads: Stirbt der Verbrenner – und könnte es sich lohnen, jetzt noch in ein Auto mit Verbrennungsmotor zu investieren? Tatsächlich gibt es einige aktuelle Modelle, die noch neu oder als junge Gebrauchte zu kaufen sind, die das Zeug zum Klassiker haben. (Prominente Vorbesitzer: Diese Gebrauchtwagen haben das gewisse Extra)



Mercedes-Benz SLC fahrend, von schräg vorn
Läuft leider aus: Der Mercedes SLC © Daimler AG

Acht Autos mit Verbrenner haben das Zeug zum Klassiker – zwei Risiken bleiben

Wichtig dabei: Es sollte ein Fahrzeug sein, das von Design oder Image auch heute schon einen gewissen Aha-Effekt mitbringt. Denn auch wenn ein schöner VW Käfer mit Brezelfenster aus den 50-ern heute zu den gesuchten Klassikern gehört – bis der VW Golf TDI dieses Nirwana erreicht, kann das dauern. Schneller könnte es bei diesen acht Modellen gehen. (Benziner-Comeback: Genervte E-Auto-Fahrer kehren zum Verbrenner zurück)

Land Rover Defender, stehend, in Südafrika
Unverwüstlich: der bis 2019 gebaute Land Rover Defender © Edwin Remsberg/Imago

Diese acht Automodelle haben das Zeug zum wertvollen Klassiker:

Porsche Macan, fahrend, von schräg vorn
Der Nachfolger wird elektrisch: Porsche Macan © Porsche
Fiat 500 fahrend
Noch als Benziner zu haben: Der Fiat 500 © Fiat/Stellantis

Acht Autos mit Verbrenner haben das Zeug zum Klassiker – diese Risiken gibt es

Eine Wertsteigerung dieser Modelle ist aus heutiger Sicht wahrscheinlich, aber natürlich nicht sicher. Es sind vor allen zwei Risiken, die Besitzer eingehen: Zum einen könnten künftige Fahrverbote für Verbrenner sie ausbremsen, vor allem im Innenstadt-Bereich. Dass Bestandsschutz nicht viel gilt, zeigt die Erfahrung. Nur das H-Kennzeichen kann sie dann retten, aber darauf muss man leider 30 Jahre warten. (50 Jahre Mercedes SL R 107: Luxus-Roadster hatte ungewöhnliches Extra).

Acht Autos mit Verbrenner haben das Zeug zum Klassiker – Chance und Risiko

Die andere Unsicherheit betrifft die Haltbarkeit – und zwar ausgerechnet die der Elektronik. Die immer mehr verbauten Computerchips bremsen derzeit nicht nur die Produktion, sie erweisen sich langfristig auch als defektanfällig. Und ob man in einigen Jahren noch so gut einen neuen Gier-Sensor für einen Audi TT bekommt wie heute eine Stoßstange für einen VW Käfer, ist noch längst nicht ausgemacht.

Auch interessant

Kommentare