1. 24auto
  2. Service

Auto-Lenkrad zu heiß? Mit einfachem Trick bleibt es im Sommer kühl

Erstellt:

Von: Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Der Sommer ist da und mit ihm die Hitze im Auto. Oft verbrennen sich Autofahrer die Hände am Lenkrad. Dabei gibt es einen einfachen Trick.

Mühlhausen – Die Temperaturen klettern schon an die 30-Grad-Marke, ein Sommervorgeschmack der Superlative lässt uns dieses Jahr bereits im Mai schwitzen. Was dann ganz oft kommt, kennt jeder: Das Auto steht in der Sonne, wir steigen ein, Hände ans Lenkrad. Und Aua! Es ist knallheiß. Wie sich Autofahrer im Sommer nicht mehr die Hände verbrennen, berichtet echo24.de. Es ist sehr simpel.

Hitze im Auto: Auch das Lenkrad wird viel zu heiß – ein Trick hilft

Heizt sich das Lenkrad im Sommer auf, kann es schnell sehr heiß werden.
Heizt sich das Lenkrad im Sommer auf, kann es schnell sehr heiß werden. (Symbolbild) © Imaginechina-Tuchong/Imago

Nachdem das Auto eine Weile in der Sonne steht, heizt es sich unglaublich auf. Auch Armaturenbrett und Lenkrad sind manchmal fast zu heiß, um sie richtig anfassen zu können. Bis das abkühlt, wird die Fahrt ganz schön unangenehm. Dabei wäre zumindest das heiße Lenkrad vermeidbar.

Es muss nur beim Einparken dran gedacht werden: das Lenkrad einfach um 180 Grad drehen. Dadurch befindet sich die obere Hälfte auf der unteren Seite im Wagen und sie wird nicht so warm. Beim Losfahren wird das Lenkrad dann automatisch gedreht.

Wenn die Temperaturen wieder steigen, überlegt vielleicht mancher, auf wie viel Kleidung er im Straßenverkehr verzichten kann. Aber ist nackt fahren erlaubt? Weit weniger zum Schmunzeln ist ein Thema, das leider jedes Jahr erneut aufritt: Menschen lassen ihre Hunde im Auto zurück, unterschätzen die Hitze im Wagen und das Tier schwebt bereits nach kurzer Zeit in Lebensgefahr. Immer wieder fragen sich Tierliebhaber dann: Darf ich die Scheibe einschlagen?

Auch interessant

Kommentare