1. 24auto
  2. News

Autobauer kopiert Teslas Yoke-Lenkrad – Fans entsetzt: „Furchtbar“

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Das sogenannte Yoke-Lenkrad von Tesla ist heiß umstritten – nun zieht ein japanischer Autobauer nach. Viele Fans der Marke sind davon wenig begeistert.

Nagoya (Japan) – In den 1980er-Jahren gab es einige Kultserien im TV – extrem populär war damals unter anderem „Knight Rider“. Der Ex-Polizist Michael Knight, gespielt von David Hasselhoff (69), kämpfte darin gegen das Unrecht. Allerdings tat er das nicht allein: Fast noch berühmter als der Schauspieler war sein Auto: K.I.T.T. (Knight Industries Two Thousand). Der modifizierte Pontiac Firebird Trans Am konnte nicht nur sprechen, sondern war zudem kugelsicher, superschnell und in der Lage über Hindernisse zu springen (Turbo Boost). Doch extrem cool war auch das „halbe“ Lenkrad des futuristischen Serienmobils. Ob auch Elon Musk (50) die Serie damals verfolgt hat? Der Tesla-Chef hat so ein ähnliches Lenkrad nämlich mit dem Model S Plaid eingeführt – nicht jeder war davon begeistert. Doch ein japanischer Autobauer zieht nun nach.

Blick ins Cockpit des Lexus RZ 450e
Tesla kopiert? Viele Lexus-Fans sind wenig begeistert vom Yoke-Lenkrad des neuen RZ 450e. © Lexus

Autobauer kopiert Teslas Yoke-Lenkrad – Fans entsetzt: „Furchtbar“

Es war ein echter Paukenschlag, als bekannt wurde, dass das Tesla Model S Plaid mit dem sogenannten Yoke-Lenkrad ausgeliefert wird. Und obwohl es durchaus Kritik an dem neuen Steuer gab, verkündete Elon Musk, dass künftig alle neuen Tesla Modelle mit genau so einem Lenkrad ausgeliefert werden sollen. Und zwar nicht optional, sondern standardmäßig. Im Gegenteil: Es soll nicht einmal mehr optional ein „normales“ Lenkrad zu bekommen sein.

Lexus kopiert Teslas Yoke-Lenkrad – Ist das „halbe“ Steuer nur eine Option?

Auch ein anderer Autohersteller ist ganz offensichtlich überzeugt vom Yoke-Lenkrad – und zwar Lexus. Die Marke ist der Nobel-Ableger von Toyota, der vor allem in den USA sehr erfolgreich ist. Die Japaner haben nun Bilder von ihrem ersten Elektro-Fahrzeug Lexus RZ 450e veröffentlicht – und dabei steht ausnahmsweise nicht der Antrieb an sich oder das Exterieur im Vordergrund, sondern das Interieur. Wie auf den Fotos zu sehen ist, hat der RZ 450e ein Yoke-Lenkrad, ähnlich dem von Tesla. Fraglich ist allerdings, ob das „Halb-Lenkrad“ eine Option ist – oder alternativlos wie bei den Stromern von Elon Musk. Auch GM hatte vor einiger Zeit ein spektakuläres Lenkrad-Konzept gezeigt – es ähnelte einer Spielekonsole.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Lexus zeigt E-Auto mit Yoke-Lenkrad – „Bitte macht nicht Tesla nach“

Bilder von dem Auto inklusive Yoke-Lenkrad postete Lexus auch auf Instagram. Bei vielen Fans der Marke kommt die „Tesla-Steuerversion“ aber alles andere als gut an, wie zahlreiche Kommentare zu dem Beitrag zeigen:

Auch interessant

Kommentare