1. 24auto
  2. News

In Waschanlage: 80-jähriger in E-Auto richtet 300.000 Euro Schaden an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Entspannt durch die Waschstraße? In Lindau ist das in einem dreifachen Totalschaden geendet. Das Missgeschick eines 80-jährigen Seniors hat für 300.000 Euro Schaden gesorgt.

Lindau – Viele haben die Pfingstfeiertage an der frischen Luft und in der Sonne genossen. Während einige mit dem Rad unterwegs waren, werkelten andere im eigenen Garten. Manche haben auch Dinge erledigt, die im Alltag gern auf der Strecke bleiben, etwa das Auto putzen bzw. durch die Waschanlage fahren. Dass am Ende allerdings ihre Autos nicht nur vor Dreck starren, sondern gleich Totalschäden sind, damit haben diese Waschanlagen-Nutzer vom Bodensee wohl nicht gerechnet.

In Waschanlage: 80-Jähriger sorgt mit Elektroauto für Karambolage – 300.000 Euro Schaden

In Lindau hat sich eine echte Karambolage zugetragen. Die Polizei berichtet auf ihrer offiziellen Homepage sogar von einem „spektakulären Unfall, bei dem ein Schaden von fast 300.000 Euro“ entstanden sein soll! Grund für diese immense Summe ist, dass bei diesem Vorfall gleich drei Luxusautos involviert waren. (Mann saugt Auto an Tankstelle aus – 180 Euro Bußgeld, weil’s zu lange dauert)

Ein Wagen fährt durch eine Waschstraße. (Symbolbild)

In einer Waschstraße sorgt der 80-jährige Fahrer eines E-Autos für einen Sachschaden in sechsstelliger Höhe. (Symbolbild) © Jürgen Ritter/Imago

Wie die Polizei in einer offiziellen Pressemitteilung berichtet, soll sich in der Waschanlage am Ende ein hochwertiges Fahrzeug befunden haben, dass schon beim Trocknungsvorgang angekommen ist. Am Anfang der 30 Meter langen Waschstraße steht ein weiteres Luxusauto. Dahinter steht ein 80-jähriger Autofahrer mit seinem Elektroauto als Dritter in der Reihe. Doch dann passiert das Kuriose: Er „war wohl mit der Bedienung seines leistungsstarken Elektrofahrzeuges überfordert“, heißt es im Polizeibericht weiter. Noch skurriler hingegen ist ein Fall aus den USA, wo ein Leichenwagen im Gedenken an den Verstorbenen doch tatsächlich durch eine Waschstraße fährt.

In Waschanlage: 80-Jähriger sorgt mit Elektroauto für Karambolage – drei Totalschäden

Der Senior macht während des Waschvorgangs eine falsche Fußbewegung und tritt plötzlich aufs Gaspedal. Da bei Elektroautos sofort die volle Leistung anliegt, kommt es innerhalb weniger Sekunden zu einer immensen Beschleunigung – quasi einer Art Kick-down. Mit der Folge, dass das E-Auto des Rentners die beiden vor ihm stehenden Fahrzeuge durch die gesamte Waschstraße schiebt, wie die Polizei weiter mitteilt. (Reinigungsmittel-Klau in Waschanlage: Mitarbeiter lachen sich kaputt – „Wie Szene aus CSI“)

Mitarbeiter der Waschanlage wurden glücklicherweise nicht verletzt, die sich zu diesem Zeitpunkt gerade in der Nähe aufgehalten haben. Doch der Fahrer, der im vordersten Luxusauto gesessen hat, hat weniger Glück: Er soll ein Schleudertrauma erlitten haben. Der 80-jährige Unfallverursacher und der andere Fahrer haben bei dem Unfall keine Verletzungen davongetragen. Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant