1. 24auto
  2. News

„Kleiner Schaden“: Kurioses VW-Golf-Inserat auf Anzeigenportal

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Möchte man im Internet etwas verkaufen, bemüht man sich zumeist um eine positive Beschreibung. Bei einem VW Golf hat ein Anbieter nun aber wohl ein wenig übertrieben.

Linz – Wer auf ein Auto angewiesen ist, hat es in diesen Zeiten nicht leicht. Die Spritpreise schießen nicht erst seit dem Einmarsch von Russland in der Ukraine immer weiter in die Höhe – und auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt sieht es derzeit nicht rosig aus. Denn durch die Corona-Pandemie und den Chipmangel kommen weniger Neuwagen auf den Markt – und somit stehen am Ende logischerweise auch weniger Gebrauchtwagen zur Verfügung. Die Folge: steigende Preise. Doch auch wer dringend einen Gebrauchtwagen sucht, sollte beim Kauf genau aufpassen, sonst kann ein vermeintliches Schnäppchen am Ende ein teurer Spaß werden. Auf dem österreichischen Anzeigenportal willhaben.at beispielsweise ist nun ein Angebot aufgetaucht, das dann doch sehr positiv umschrieben scheint.

„Kleiner Schaden“: Kurioses VW-Golf-Inserat auf Anzeigenportal

Angeboten wird ein VW Golf V Comfortline 1.4 mit 59 kW (80 PS), Handschaltung und einer Laufleistung von 141.000 Kilometern. Auf den ersten Blick sieht das Fahrzeug ganz ordentlich aus, zeigen die ersten Bilder den Golf auch nur von vorne. Und auch der Preis von 2.390 Euro klingt zunächst attraktiv. Die letzten Worte in der Beschreibung des schwarzen VWs lassen dann aber hellhörig werden: „kleiner Schaden, siehe Foto“. Vielleicht also eine Delle in der Tür? Oder ein paar Kratzer an der Stoßstange? Nicht ganz. (VW „Dumbo“: Kurioser Jetta-Umbau günstig abzugeben)

Ein schwer beschädigter VW Golf auf einem Anhänger
Dieser auf einem österreichischen Anzeigenportal angebotene VW Golf hat laut Anbieter einen „kleinen Schaden“. © willhaben.at (MS Autohandel)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

„Kleiner Schaden“: VW Golf hat heftigen Unfall hinter sich

Wer ein paar Bilder in der Anzeige weiterklickt, stellt fest: Die Definition von „kleiner Schaden“ ist ganz offensichtlich Auslegungssache. Denn der angebotene VW Golf hat kaum übersehbar einen ziemlich heftigen Aufprall hinter sich. Der Kotflügel hinten rechts ist übel eingedellt und zerkratzt, genauso wie die hintere Türe. Die Stoßstange hängt weg, der Reifen ist platt und die Radkappe fehlt. (Auto-Anlieferung wird zur Lachnummer auf TikTok – „Das tut weh!“)

Falls man als Käufer nicht extrem handwerklich begabt und Besitzer einer Hobby-Werkstatt ist, dürfte die Reparatur eine ordentliche Stange Geld kosten. Immerhin: Das „Pickerl“ ist laut Angebot noch bis Juli 2022 gültig. Ob das einen potenziellen Käufer überzeugen kann?

Auch interessant

Kommentare