1. 24auto
  2. News

Raser im VW Golf GTI: Flucht mit Tempo 240 – so schnappt die Polizei ihn trotzdem (Video)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmidt

Die Polizeibeamten öffnen die Türen des VW Golf 7 GTI.

Die Polizeibeamten öffnen die Türen des Fluchtfahrzeugs, eines VW Golf 7 GTI. © YouTube (Verkehrspolizei Den Haag)

Irre Verfolgungsjagd: Die Polizei hat einen VW Golf GTI im Visier. Doch der flüchtet plötzlich mit 240 km/h. Erst sieht es aus, als könnte der Raser entkommen. Es kommt anders.

Den Haag – Bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn A4 fällt niederländischen Polizisten ein dunkler VW Golf 7 GTI auf. Die Beamten setzen sich vor das Fahrzeug und wollen die Insassen kontrollieren. Die Polizisten schalten das „Bitte Folgen“-Signal ein und fahren voraus. Sie wollen mit den Verdächtigen im Schlepptau von der Autobahn runter und biegen auf der Ausfahrt Den Haag-Ypenburg ab. Die Polizisten drosseln das Tempo. (VW Golf 7 GTI: Riesenglück trotz Crash bei Raserfahrt – „Ey, Alter, Maaann!“)

Der Polizeiwagen ist mit Kameras an Front und Heck ausgestattet. Die Heck-Kamera zeichnet auf, wie der Fahrer des VW Golf GTI der Aufforderung nachkommt. Der GTI-Fahrer setzt den rechten Blinker und folgt dem Polizei-Fahrzeug ordnungsgemäß. Doch in letzter Sekunde entscheidet sich der VW-Fahrer um und fährt über durchgezogene Linien zurück auf die Autobahn. Er gibt kräftig Gas – so sehr, dass die Beamten Mühe haben, dem Golf GTI zu folgen. Nach kurzer Zeit stehen 200 km/h auf der Anzeige im Polizei-Video. Die Polizisten schalten das Blaulicht ein und nehmen die Verfolgung auf. (Porsche Taycan: Peinlicher Crash bei Tempo 190, weil der Fahrer ...)

VW Golf 7 GTI flüchtet vor Polizei – doch dann passiert das

Allerdings verschwindet der GTI fast aus der Sichtweite. Jedenfalls ist der Abstand schnell angewachsen. Die Beamten geben alles und fahren zwischenzeitlich mit 240 km/h über die Autobahn. Trotzdem ist der Golf GTI auf den Aufnahmen kaum noch zu erkennen. Wenige Minuten später nehmen die Beamten eine Ausfahrt und fahren auf einer Landstraße weiter. Die Verfolgung geht weiter: Mit teilweise mehr als Tempo 160 bleiben sie an dem GTI dran, der nur noch am Horizont zu erkennen ist. (Illegales Autorennen auf A66: Spezial-Einheit und „Aktenzeichen XY“ suchen Raser)

Doch dann kommt ein weiteres Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht in Sichtweite. Das Streifenfahrzeug der Polizei-Kollegen steht quer auf der Fahrbahn und sperrt dadurch den Weg für den flüchtigen GTI-Fahrer, der nun in der Falle sitzt. Schnell umringen sechs Polizisten den VW Golf GTI. Nicht gerade zimperlich zerren sie die beiden Insassen aus dem Auto, bringen sie zu Boden und legen ihnen Handschellen an. Hinterher kommt raus, dass der Fahrer nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Außerdem haben die Beamten eine größere Menge Bargeld im Auto gefunden. Sowohl das Geld als auch das Auto wurden beschlagnahmt. (JP Kraemer (142 km/h innerorts) gibt wieder Gummi – „Ich fahr hier alles Vollgas“)

Auch interessant