1. 24auto
  2. News

Vierjähriger crasht mit VW Golf in Bus: Vater ohne Führerschein – doch das ist nicht alles

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Schulz

Ein kleiner Junge sitzt am Steuer eines Pkw und lacht. (Symbolbild)

Ein Vierjähriger sorgte mit einem VW Golf für einen gefährlichen Doppelcrash – unter anderem rammte er einen Bus. (Symbolbild) © imago images / Westend61

Ein vierjähriger Junge am Steuer eines VW Golf rammt bei einem Unfall gleich zwei andere Fahrzeuge. Als die Polizei den Vater überprüft, stellt sie Erstaunliches fest.

Dortmund – „Früh übt sich, was ein Meister werden will“, heißt es in einer bekannten Redewendung, die auf Friedrich Schiller zurückgeht. Wenn sich allerdings ein vierjähriger (!) Junge ans Steuer eines Autos setzt, geht das höchstwahrscheinlich ins Auge. So geschehen in Dortmund: Dort wurde die Polizei zu einem äußerst ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Ein Vierjähriger hatte mit einem VW Golf gleich zwei Unfälle verursacht – und unter anderem einen Linienbus gerammt. Doch das war bei Weitem nicht das einzig Bemerkenswerte, das die Ordnungshüter beschäftigte. (Jugendliche Raser (13 und 16) liefern sich irre Verfolgungsjagd mit der Polizei – das geht schief)

Vierjähriger baut Autounfall und rammt Bus: Auch Vater ohne Führerschein – doch das ist noch nicht alles

Folgendes war geschehen: Scheinbar wollte der Vater des Kindes nur schnell etwas erledigen. Zu diesem Zweck hielt der 25-Jährige mit dem VW Golf am rechten Fahrbahnrand der Dortmunder Mallinckrodtstraße. Wahrscheinlich um „kurz zum Kiosk zu gehen“, so ein Sprecher der örtlichen Polizei. Der Mann legte den ersten Gang ein und verließ das Auto. Seinen kleinen Sohn nahm er jedoch nicht mit – sondern ließ ihn im Auto zurück. Auch den Zündschlüssel ließ er stecken. Diese Rechnung hatte der Vater wohl ohne den auf dem Rücksitz angeschnallten Filius gemacht. (Mit 308 km/h: Jugendliche brettern über die Autobahn – in Papas Mercedes-AMG)

Denn dem aufgeweckten Buben wurde offenbar schnell langweilig. Er schnallte sich kurzerhand ab, kletterte nach vorne auf den Fahrersitz, spielte mit dem Steuer – und drehte den Zündschlüssel um. „Der Rückwärtsgang war eingelegt, das Auto ist losgefahren und seitlich gegen einen Bus gestoßen“, zitieren die Ruhr Nachrichten einen Polizisten. Bei dem Unfall wurde die Seite des Linienbusses eingedrückt – am VW Golf riss ein Seitenspiegel ab. Nachdem der VW Golf den Bus gerammt hatte, rollte er rückwärts auf ein weiteres Auto zu. Der Fahrer des Ford sah den Wagen des Jungen zwar auf sich zukommen und konnte auch noch bremsen – hatte aber keine Chance auszuweichen. Es folgte der nächste Zusammenstoß. Der Golf hing mit dem Heck auf der Stoßstange des Ford. (Crash in Papas Mercedes: Unfallflucht mit 14 Jahren – Schuld ist der Weihnachtsbaum)

Vierjähriger baut Auto-Unfall und rammt Bus: Polizei ermittelt gegen Vater ohne Führerschein

Das Ganze hört sich zunächst vor allem kurios an, war aber natürlich brandgefährlich – nicht nur für den Vierjährigen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Ein bitteres Nachspiel wartet hingegen auf den verantwortungslosen Vater des Jungen – und dies nicht nur wegen der Unfälle. Denn zur Verwunderung der Dortmunder Polizei konnte der 25-Jährige weder einen in Deutschland gültigen Führerschein vorweisen noch eine Versicherung für den VW Golf. Da der Unfallwagen womöglich noch nicht einmal dem Mann gehört, wurde er von der Polizei beschlagnahmt. Gegen den Vater wird nun ermittelt. (Mit Material der AFP)

Auch interessant