1. 24auto
  2. News

Unbekannte malen Radweg auf Straße – damit hat Autofahrerin nicht gerechnet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Selbst ist der Radfahrer: Das dachten sich wohl auch ein paar Unbekannte, die einfach einen eigenen Radweg auf die Landstraße gemalt haben. Doch dabei bleibt es nicht.

Kyritz (Brandenburg) – Während Radwege in (Groß-)Städten eine Selbstverständlichkeit sind, um den Verkehrsfluss zu gewährleisten, fehlen sie vielerorts auf dem Land. Doch das bedeutet nicht, dass hier keine Radfahrer unterwegs sind. Besonders Touristen und Ausflügler lieben es, ins Grün zu fahren und sich dort sportlich zu betätigen. Doch dazu müssen Radfahrer oftmals kilometerweit auf gewöhnlichen Landstraßen fahren.

Doch das kann für alle Beteiligten, etwa bei Überholmanövern, gefährlich werden. Deshalb haben sich nun wohl ein paar eingefleischte Fahrrad-Fans gedacht, selbst aktiv werden zu müssen.

Unbekannte malen Radweg auf Straße – damit hat Autofahrerin nicht gerechnet

Dazu haben sie auf einer Straße bei Kyritz, einer Stadt in Brandenburg, einen Radweg aufgemalt. Insgesamt haben die Unbekannten zwei Ortsteile der Stadt mit einem mehr als 2,3 Kilometer langen Radweg mit wasserfester Farbe verbunden. Das einzig Lustige daran: Anstatt einer geraden Linie ist diese eher zu einer Schlangenlinie verkommen, die aussieht, als hätte sie ein Betrunkener aufgemalt. (Bikerin steigt mitsamt Rad über VW, weil der auf Radweg parkt – Video macht Furore)

Ein Radweg ist mit Farbe auf eine Landstraße gemalt worden.
Ob der Radweg-Künstler wohl betrunken war, als er sein Werk auf die Straße gemalt hat? © Polizei Brandenburg

Doch dazugehörige Fahrrad- und Fußgänger-Symbole auf dem Asphalt machen schnell klar, dass die Unbekannten es mit dem „keineswegs professionell“ aufgemalten Fahrradweg tatsächlich ernst meinen. Gleichzeitig liegt den anonymen Malern allerdings noch ein weiteres Thema am Herzen: So haben sie auch mehrere Buchstaben hinterlassen, die die Botschaft „Liebe ist die Antwort“ bilden, wie die Polizei Brandenburg mitteilt. (Gemeinde zahlt Bürgern Prämie – wenn sie nicht mehr Verbrenner fahren)

Unbekannte malen Radweg auf Straße – Anzeige wegen Sachbeschädigung

Doch Letztere findet die Aktion nur wenig romantisch oder gar amüsant, weshalb jetzt sogar Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung gestellt worden ist. Schließlich soll eine Frau mit ihrem Fahrzeug über den illegalen Radstreifen gefahren sein, als die Farbe noch nicht trocken war. Das Auto habe Schaden genommen und sei mit Farbe verschmutzt. Das berichtet die Märkische Allgemeine. („Cabriobeet“: Mann pflanzt Kräuter in Peugeot – das steckt dahinter)

Was der wahre Grund hinter der Mal-Aktion ist, wisse man nicht, lässt die Polizei durch eine Sprecherin verlauten. Ein Anhaltspunkt könnte allerdings sein, dass die „Künstler“ tatsächlich einen Radweg fordern, denn es soll in der Gemeinde bereits seit Jahren über einen solchen diskutiert werden.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare