1. 24auto
  2. News

Teenagerin „borgt“ Auto von Mutter: Polizei staunt nicht schlecht, wer dann am Steuer sitzt

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Polizei-Großeinsatz inklusive Verfolgungsjagd: Weil Teenager durch die Stadt rasen, hetzen die Beamten hinterher und wollen sie anhalten. Doch dann die Überraschung.

Salzburg (Österreich) – Was tun, wenn man kein eigenes Auto hat, aber mit ein paar Freunden eine Spritztour machen möchte? Manch einer borgt sich dann gerne mal den Pkw der eigenen Eltern. Allerdings sollte man dies nur tun, wenn man bereits volljährig ist und einen Führerschein hat. Doch eine 13-Jährige wollte nicht so lange warten, um ihre älteren Freunde endlich beeindrucken zu können. Das hatte Konsequenzen. (Lebensgefahr: Autobahn-Polizei sieht Teenager am Steuer – doch dann folgt die irre Wende)

Teenagerin „borgt“ Auto ihrer Mutter: Polizei staunt nicht schlecht, wer dann am Steuer sitzt

Das Teenie-Mädchen aus dem Tennengau im Salzburger Land schnappte sich einfach frühmorgens ohne Einverständnis seiner Eltern den Wagen der 42-jährigen Mutter. Als dieser auffällt, dass ihr Auto nicht mehr in der Tiefgarage steht, hat sie schnell den Verdacht, dass die Freunde ihrer Tochter gemeinsam mit der 13-Jährigen damit unterwegs sind. Daher verständigt sie sofort die Polizei. Und tatsächlich: Die Beamten können den Wagen, der nur mit Parklicht gefahren ist, bald ausfindig machen. Das brauchten sie bei diesem Fall nicht, denn der Vierjährige (!) saß noch am Steuer, nachdem er zwei Autos gerammt hatte.

Polizeiwagen mit Blaulicht. (Symbolbild)
Eine Polizeistreife verfolgt die ausgebüxten Teenager durch Hallein. (Symbolbild) © Roland Weihrauch/dpa

Das Interessante daran: Nicht das junge Mädchen saß am Steuer des Wagens, sondern ein 15-jähriger Kumpane. Dieser raste mit erhöhter Geschwindigkeit durch ein Siedlungsgebiet in Hallein. Mehrere Versuche, den Wagen anzuhalten, sollen laut Polizeiangaben fehl geschlagen haben. Die Beamten hätten das Auto anschließend verfolgt – und seien nach einiger Zeit dann doch imstande gewesen sein, den Wagen auszubremsen und zu stoppen. Hierzulande haben sich ebenfalls zwei Teenager eine irre Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert – es endet allerdings schlimm.

Teenagerin „borgt“ Auto ihrer Mutter: Am Ende hagelt es jede Menge Anzeigen

Dabei stellt sich heraus, dass insgesamt vier Jugendliche im Fahrzeug sitzen – und allesamt flüchten! Die 13-jährige Tochter und ein 15-Jähriger können sofort geschnappt werden – die beiden weiteren, ein 14-Jähriger und der 15-jährige Lenker, nach kurzer Fahndung. Der Junge, der am Steuer saß, wird nun wegen unbefugtem Gebrauchs von Fahrzeugen von der Staatsanwaltschaft angezeigt. Hinzu kommen weitere Anzeigen bei der zuständigen Behörde wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen. Ob diese Spritztour sich gelohnt hat? Ähnliches blüht auch einem 20-jährigen Autofahrer – der wird allerdings von seinem Vater öffentlich sogar noch in Schutz genommen.

Auch interessant

Kommentare