1. 24auto
  2. News

Tesla rüstet auf: Starlink-Empfänger auf Superchargern entdeckt

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Tesla ist mit seinen Superchargern weltweit vertreten. An einigen Standorten wurden nun Starlink-Empfänger entdeckt.

Lake City (USA) – Tesla gilt als Vorreiter der Elektromobilität. Kein Wunder, immerhin setzt das US-Unternehmen bis heute auf den konsequenten Ausbau seiner eigenen Ladeinfrastruktur. So soll sich die Zahl der Supercharger in den kommenden Jahren verdreifachen.

Allerdings findet das System inzwischen immer mehr Nachahmer wie beispielsweise Porsche. Der deutsche Sportwagenhersteller plant an seinen Schnellladestationen sogar ein Café. Doch auch Tesla ruht sich nicht auf seinen Lorbeeren aus und investiert weiter in seine Supercharger. (Tesla öffnet Supercharger für alle – für Fremd-Lader wird’s teuer)

Tesla rüstet auf: Starlink-Empfänger auf Superchargern entdeckt

So hatte Tesla-Boss Elon Musk (50) bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass die Supercharger-Stationen mit WLAN ausgestattet werden sollen. Dazu will der US-Autobauer auf das Starlink-System von SpaceX setzten, wo der Milliardär ebenfalls Geschäftsführer ist. (Tesla in Europa immer beliebter – Model 3 feiert nächsten Erfolg)

Ein Supercharger-Ladepark von Tesla aus der Vogelperspektive. (Symbolbild)
Gibt es an Teslas Superchargern bald WLAN? (Symbolbild) © Tesla

Wie Elektrek berichtet, haben inzwischen erste Tesla-Fahrer Starlink-Empfänger an einigen Supercharger-Standorten entdeckt. Eine dieser Stationen befindet sich in Lake City (Florida), wie ein Reddit-Nutzer auf der Plattform mitteilte. „Ich habe aber nicht geschaut, welches WLAN verfügbar war, und nicht einmal daran gedacht, zu prüfen, ob mein Auto automatisch verbunden war.“ (Belügt Tesla seine Kunden? „Es fühlt sich fast wie Betrug an“)

Tesla rüstet auf: Sorgt Starlink-Empfänger für WLAN?

Es ist also unklar, ob der Starlink-Empfänger wirklich dafür da ist, um die Tesla-Kunden mit WLAN zu versorgen. Jedoch geht ein anderer Nutzer davon aus, dass sich der Tesla automatisch verbunden haben müsste. „Wenn du wieder dort bist, wäre es interessant zu erfahren, ob die Verbindung automatisch hergestellt wird“, so die Bitte des Reddit-Users. (Tesla liefert neues Model Y aus – vergisst aber etwas Wichtiges)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Der Tesla-Fahrer, der die Starlink-Schüssel entdeckt hat, ist nach eigenen Angaben jedoch häufiger in der Gegend um Lake City unterwegs. Daher findet sich vermutlich eine Gelegenheit, das zu überprüfen. „Außerdem werde ich in Zukunft bei weiteren Superchargern nach weiteren Starlink-Terminals Ausschau halten“, verspricht der Reddit-User.

Auch interessant

Kommentare