1. 24auto
  2. News

Tesla Model Y aus Grünheide: „Unerwünschter“ Kritiker lobt Qualität (mit Video)

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Bloß keine störende Kritik: Von der Eröffnung der Gigafactory in Grünheide wurde Tesla-Experte Ove Kröger ausgeladen. Umso mehr überrascht sein Urteil zum dort produzierten Model Y.

Grünheide – So erfolgreich und mächtig Tesla mittlerweile auch ist, eines hat der Elektroauto-Pionier immer noch nicht gelernt: Souverän mit Kritik umzugehen – und mit denen, die sie vortragen. Manches Bashing mag übertrieben sein, aber viele Diskussionen um die Qualität sind auch berechtigt. Trotzdem reagieren die Texaner oft genug dünnhäutig.

Als einer der profiliertesten Tesla-Beobachter gilt der Kfz-Sachverständige Ove Kröger. Seit Jahren setzt sich der Tesla-Fan der ersten Stunde auf seinem YouTube-Channel mit Elektroautos auseinander, allen voran eben mit den Modellen der Amerikaner. Allerdings besitzt Kröger auch einen Porsche Taycan, über den er sich in einem Video ebenfalls ausführlich ausließ.

Tesla Model Y im Werk Grünheide (Symbolbild)
Bereit zur Auslieferung: Tesla Model Y im Werk Grünheide. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa

Tesla Model Y aus Grünheide: „Unerwünschter“ Kritiker lobt Qualität

So schien es nur selbstverständlich, dass der Kritiker beim Produktionsstart in der Gigafactory Berlin-Brandenburg in Grünheide vor Ort sein würde. Und tatsächlich hatte er auch eine Einladung zu dem Event, bei dem neben CEO Elon Musk selber auch Bundeskanzler Olaf Scholz (63, SPD) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (52, Grüne) zugegen waren. Die stammte allerdings nicht von dem Hersteller selbst, sondern von einem Freund und geladenen Kunden, der ihn als Begleitung auf die Gästeliste hatte setzen lassen.

Allerdings erklärte ein Tesla-Mitarbeiter Kröger daraufhin, dass er „nicht erwünscht sei“, wie dieser auf Twitter postete:

Nachdem „Doc Tesla“, wie ihn seine Follower nennen, die in Grünheide produzierten Model Y also nicht vor Ort unter die Lupe nehmen konnte, begutachtete er das Exemplar von seinem Freund. Doch wer nun auf einen nachtragenden Verriss des Ausgeladenen spekuliert hatte, wird enttäuscht: Denn der Kritiker ist voll des Lobes für den Wagen.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Tesla Model Y aus Grünheide: Beschleunigung, Lackstärke, Fahrwerk – alles fein

So beschreibt er ein deutlich verbessertes Fahrwerk, findet saubere Spaltmaße und zeigt sich von der Beschleunigung begeistert. Sogar mit einem Lackstärke-Messgerät rückt der Spezialist dem Model Y aufs Blech und bilanziert eine gleichmäßige Stärke von 100 Mikrometern (also 0,1 Millimeter) – wohl ein Effekt der modernen Lackiererei.

Das gesamte Bewertungs-Video ist hier zu sehen:

Möglicherweise ist Kröger nach dieser fairen Aktion bei Tesla künftig wieder erwünscht. Schließlich habe er, wie er dem Portal „Teslamag“ mitteilte, früher auch Einladungen zur US-Vorstellung von Model Y und des Cybertruck sowie zum Start einer SpaceX-Rakete bekommen.

Auch interessant

Kommentare