1. 24auto
  2. News

Tesla jagt VW Golf: Model 3 bei Neuzulassungen fast auf Spitzenplatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Mones

Der VW Golf ist das am meisten verkaufte Auto in Deutschland – so viel scheint sicher. Doch plötzlich ist ihm das Tesla Model 3 dicht auf den Fersen.

Flensburg – Der Blick auf die Zahlen der Neuzulassungen im September dürfte bei dem ein oder anderen Manager für Verwunderung gesorgt haben. Zwar steht auch dieses Mal wieder der VW Golf auf Platz eins, doch der Dauerbrenner aus Wolfsburg bekommt den heißen Atem der Konkurrenz merklich zu spüren.

Besonders das Tesla Model 3 rüttelt am Thron des Golf und landet auf Platz zwei. Damit setzt das US-Unternehmen – das von Kalifornien nach Texas zieht – seinen seit Monaten andauernden Höhenflug weiter fort. Und um ein Haar hätte das Model 3 von Tesla den Golf sogar schon im September überholen können. (Tesla will 16.000 US-Dollar für Reparatur – Werkstatt nur einen Bruchteil)

Tesla jagt VW Golf: Model 3 bei Neuzulassungen fast auf Spitzenplatz

Grade einmal 58 Fahrzeuge beträgt der Vorsprung des Golf, der auf 6.886 Neuzulassungen kommt. Das Model 3 wurde indes 6.828-mal neu zugelassen, wie aus den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts hervorgeht. Auf das gesamte Jahr gesehen hat der Wolfsburger jedoch die Nase deutlich vorne. 78.814 Exemplare des Golf wurde bislang ausgeliefert, dem stehen 23.982 Model 3 gegenüber.

Tesla Model 3, fahrend (Symbolbild)
Das Tesla Model 3 ist dem VW Golf auf den Fersen. (Symbolbild) © Tesla

Damit steht das Elektroauto aus den USA in der Mittelklasse inzwischen auf Rang drei. Lediglich dem VW Passat und dem BMW 3er muss sich das Model 3 noch geschlagen geben. Den Audi A4 und die Mercedes C-Klasse verweist Tesla hingegen auf die Plätze. Auch bei den rein batteriebetriebenen Autos muss sich Tesla mit 26.000 Neuzulassung nur Volkswagen (54.000) geschlagenen geben.

Tesla jagt VW Golf: Elektroautos mit Rekordanteil bei Neuzulassungen

Insgesamt zählen die Autos mit Elektromotor zu den großen Gewinnern und erreichen im September einen Rekordanteil von rund 29 Prozent. Die Neuzulassungen von Autos mit Verbrennungsmotor brachen derweil um rund 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat ein. Ein Grund für den Boom bei den Elektroautos könnte eine Gesetzeslücke sein, die es ermöglicht, diese zum Nulltarif zu fahren: Davon profitiert natürlich auch Tesla.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Hinzu kommt aber auch der globale Chipmangel. Immer wieder ruht deren Produktion und das führt teilweise zu langen Wartezeiten. Alleine Volkswagen könne daher im Stammwerk in Wolfsburg 130.000 bestellte Golf nicht bauen, wie der „Spiegel“ berichtet. (VW-Chef Herbert Diess: Autoboss mit überraschender Fahrrad-Forderung)

Doch auch an Tesla geht die Chipkrise nicht einfach so vorüber, dennoch sind die Folgen für das US-Unternehmen im Vergleich zur Konkurrenz weniger dramatisch. Das liegt auch daran, dass Tesla bereits im Frühjahr begonnen hatte, seine Chips aus Taiwan und Südkorea im Voraus zu bezahlen. So wollte man ausreichend Nachschub sicherstellen.

Auch interessant

Kommentare