1. 24auto
  2. News

Tesla Mic macht Elektroauto zur Karaokebar – mit einem Haken

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Mit dem Tesla Mic hat der Elektropionier ein neues Zubehör für seine Autos auf den Markt gebracht. Doch nicht jeder kommt in Genuss der Mikrofone.

Austin – Tesla ist längst nicht mehr nur ein Hersteller von Elektroautos. Die Liste der Produkte, die das Unternehmen von Elon Musk (50) in seinem Shop anbietet, ist lang. Neben einer Tesla-Pfeife findet sich dort beispielsweise auch eine Quad-Version des Cybertrucks. Beide Produkte sind jedoch längst vergriffen. Und auch Anziehsachen, wie die kurzzeitig bestellbaren roten Shorts, werden dort angeboten.

Dass Tesla das Angebot noch weiter ausbauen will, hatte sich zuletzt angedeutet, als man in den USA eine Erweiterung des Markenzeichens auf Audiogeräte beantragt hatte. Darin werden unter anderem ein Mikrofon, Kopfhörer, Audioplayer, Subwoofer, Ohrpolster und -hörer sowie Megafone und Equalizer-Geräte genannt.

Tesla Mic macht Elektroauto zur Karaokebar – mit einem Haken

Mit dem Tesla Mic ist nun das erste Produkt auf den Markt gekommen. Das Mikrofon bietet der Elektropionier im chinesischen Merchandising-Store derzeit als Zweierset für 1.199 Yuan (rund 170 Euro) an. Ist auf dem Bordcomputer die neue Softwareversion 2022.2.1 – die Tesla parallel herausgebracht hat – verbindet sich das Mikrofon automatisch mit diesem. Wie das Portal Elektrek berichtet, lässt es sich jedoch auch außerhalb des Autos benutzen. (Tesla: So übernahm der Hacker die Kontrolle über Elektroautos)

Zwei Personen in einem Tesla singen Karaoke.
Mit dem Tesla Mic kann man nicht nur im Auto Karaoke singen. © Tesla

Die Möglichkeit, das Infotainmentsystem von Tesla als Karaokemaschine zu benutzen gibt es indes bereits seit 2019. Damals integrierte der US-Hersteller die Funktion „Caraoke“ in das System. Jedoch gab es nur eine begrenzte Auswahl an Songs, deren Texte auf dem mittleren Bildschirm angezeigt wurden. (Tesla Model S als Dauerläufer: 1,5 Millionen Kilometer, aber ...)

Tesla Mic macht Elektroauto zur Karaokebar – aber nur in China

Das ändert sich mit dem Software-Update ebenfalls. „Caraoke“ arbeitet nun mit der chinesischen Plattform „Leishi KTV“ zusammen und kann so auf dessen umfangreichen Katalog zugreifen. Zudem lässt sich die Plattform über eine Schnittstelle ansteuern.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Fürs Erste werden die Mikrofone jedoch nur in China angeboten, ist dort jedoch bereits ausverkauft. Und auch das Software-Update mit der erweiterten Karaoke-Funktion gab es nur im Reich der Mitte. Der Antrag auf die Erweiterung des Markenzeichens in den USA legt jedoch nahe, dass das Tesla Mic auch in anderen Ländern auf den Markt kommen wird.

Auch interessant

Kommentare