1. 24auto
  2. News

Tesla in Europa immer beliebter – Model 3 feiert nächsten Erfolg

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Tesla surft weiterhin auf der Erfolgswelle. In Europa kann das Model 3 den nächsten Treffer landen, doch auch das Model Y weiß zu überzeugen.

Palo Alto (USA) – Im Hauptquartier von Tesla kommen sie aktuell aus der Feierlaune gar nicht mehr raus. Erst konnte das US-Unternehmen ein weiteres Rekordquartal vermelden und wenig später knackte man nach einem Deal mit dem Autovermieter Hertz die eine Billion US-Dollar Börsenwert.

In dem Trubel drohten die Erfolge in Europa etwas unterzugehen, denn auch hier läuft es für Tesla sehr gut. So hätte das Model 3 im September in Deutschland um ein Haar dem VW Golf den Rang abgelaufen. Doch nicht nur in Deutschland kann sich das US-Unternehmen über die wachsende Beliebtheit seiner Autos freuen. (Tesla kämpft mit Cybertruck – Produktion von Elektro-Pick-up erneut verschoben)

Tesla in Europa immer beliebter – Model 3 feiert nächsten Erfolg

Denn wie das Analystenhaus „JATO Dynamics“ mitteilt, sicherte sich Tesla mit dem Model 3 in Europa im vergangenen Monat erstmals den Spitzenplatz. Das Elektroauto wurde demnach im September 24.600-mal zugelassen und war damit das erste außerhalb Europas produzierte Fahrzeug, das die Verkaufsstatistik anführt. (Elon Musk drängt auf deutschen Strommarkt – mit einem Tesla-Produkt)

Tesla Model 3, stehend
Das Tesla Model 3 war im September erstmals das meistverkaufte Auto Europas. © Tesla

Entsprechend hatte das Model 3 auch die Nase bei den reinen Elektroautos vorne. In dieser Kategorie kann sich Tesla gleich über einen Doppelerfolg freuen. Denn das neue Model Y hat sich fast 9.000-mal verkauft und belegt somit vor dem Volkswagen ID.3 Platz zwei. (Volkswagen gegen Tesla: Akku-Test – dieses Modell zieht den Kürzeren)

Tesla in Europa immer beliebter – Marktführer bei batterieelektrischen Autos

Mit einem Marktanteil von 24 Prozent ist Tesla Marktführer bei den batterieelektrischen Autos (BEV = Battery electric vehicle). Gefolgt von Volkswagen mit 22 Prozent, Stellantis mit 13 Prozent und Hyundai-Kia mit rund 11 Prozent. Zudem ließ das US-Unternehmen bei den Zulassungen Marken wie Seat, Fiat oder Nissan hinter sich. (Tesla Gigafactory in Grünheide: Nächster Rückschlag für Elon Musk)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Der gute September für Tesla lässt sich zum Teil auch dadurch erklären, dass das US-Unternehmen traditionell zum Quartalsende einen Verkaufsschub hinlegt. Das US-Unternehmen profitiert aber vor allem vom Trend zum Elektroauto. Der Anteil der BEV und Plug-in-Hybride stieg von zwölf Prozent im September 2020 auf nun 23 Prozent.

Auch interessant

Kommentare