1. 24auto
  2. News

„Eindeutig negativ“: Elon Musk schadet laut Umfrage dem Image von Tesla

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Nicht erst seit dem Kauf von Twitter spaltet Elon Musk die Meinungen. Laut einer Umfrage färbt sein Verhalten offenbar auf negativ auf Tesla ab.

Tesla-Chef Elon Musk (51) spaltet die Meinungen wie kaum ein anderer Top-Manager. Zuletzt sorgte sein Kauf des Kurznachrichtendienstes Twitter für Schlagzeilen. Speziell im Umgang mit Mitarbeitern gilt der 51-Jährige als wenig zimperlich. Elon Musks polarisierendes Verhalten in der Öffentlichkeit färbt offenbar auch negativ auf das Image seines E-Auto-Unternehmens Tesla ab. Dabei ist der Autohersteller ohnehin schon viel in der Kritik – in erster Linie wegen des hochumstrittenen „Autopilot“-Systems.

„Eindeutig negativ“: Elon Musk schadet laut Umfrage dem Image von Tesla

In einer Umfrage des Magazins „Der Spiegel“ erklärten 47 Prozent der Befragten, der Milliardär beeinflusse ihre Meinung zu der Fahrzeugmarke „eindeutig negativ“. Weitere 16 Prozent reagieren „eher negativ“, lediglich 9 Prozent fühlen sich „eher positiv“ oder „positiv“ angesprochen. Musk hatte zuletzt in den USA öffentlich Rechtsaußen-Positionen bezogen, unter anderem in Bezug auf die Corona-Pandemie und geschlechtliche Identitäten. Auf dem Heimatmarkt verschreckt er damit Berichten zufolge offenbar zunehmend potenzielle E-Autokäufer, die sich traditionell stark aus der Demokraten-Wählerschaft rekrutieren. Allerdings gibt es inzwischen für genervte Elon-Musk-Fans auch einige Elektroauto-Alternativen.

Elon Musk in der Gigafactory in Berlin
Laut einer Umfrage beeinflusst das Image von Elon Musk den Autobauer Tesla negativ. (Symbolbild) © Political-Moments/Imago

Elon Musk schadet laut Umfrage dem Tesla-Image – nur potentielle AfD-Wähler sehen ihn weniger negativ

Die Ablehnung in Deutschland zieht sich durch alle Alters-, Berufs- und Bildungsgruppen und ist dem Magazin zufolge auch unabhängig von Faktoren wie Geschlecht, Bildung und politischer Einstellung. Einzige Ausnahme: Unter den potenziellen AfD-Wählern bekundeten lediglich 35 Prozent eine negative Reaktion auf Musks Auftreten – der legt sich mitunter schon sogar auch mal mit den Tesla-Fans an.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Tesla: US-Hersteller der unbeliebteste unter den großen Autobauern, die in Deutschland produzieren

Auch ohne Bezug zu Musk halten 69 Prozent der Befragten den Hersteller für „weniger“ oder „gar nicht sympathisch“. Damit ist Tesla der mit Abstand unbeliebteste unter den großen Autoherstellern mit Produktion in Deutschland. Polarisierend sind zwar auch die traditionellen Oberklassemarken Mercedes-Benz, Porsche, BMW und Audi: Sie können ihre schlechten Werte im linken Lager mit höheren Sympathien rechts der Mitte kompensieren.

Die Volumenhersteller Volkswagen, Opel und Ford rufen eher ausgeglichene bis gleichgültige Reaktionen hervor. Zumindest können sich Volumen- und Premiumhersteller bei ihren Produkten auf einen vergleichsweise guten Ruf verlassen. Bei der Frage nach der Qualität der Fahrzeuge sortiert sich Tesla hinter den anderen Marken mit Produktion in Deutschland ein: Nur 21 Prozent der Befragten würden Tesla-Modelle als qualitativ hochwertig bezeichnen – immer wieder gibt es Beschwerden seitens der Kunden, etwa über die Qualität des Yoke-Lenkrads. Bei Spitzenreiter Mercedes-Benz sind es 77 Prozent. (Mit Material von SP-X)

Auch interessant

Kommentare