1. 24auto
  2. News

15-Jähriger kauft Mercedes CL 500 – aber wie hat er das geschafft?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Erst Auto gekauft, dann gerast: Weit kommt ein Jugendlicher mit dem Mercedes CL 500 allerdings nicht, bevor ihn die Polizei stoppt. Überrascht stellen die Beamten fest, wie alt der Fahrer tatsächlich ist.

Emsdetten (NRW) – Gerade mal zwei Kilometer weit ist der junge Mann gekommen, bevor er die Polizisten auf sich aufmerksam macht, als er auffällig laut an ihnen vorbeirast. Aus Erfahrung ist der Polizei im nordrhein-westfälischen Emsdetten bekannt, dass auf dem Grevener Damm vor allem in den Abendstunden gerne schnell gefahren wird. Deshalb fällt ihnen das Luxuscoupé, ein Mercedes CL 500, auch sofort auf, als er aus der Innenstadt in Richtung Greven unterwegs ist.

15-Jähriger kauft Mercedes CL 500 – doch die Geschichte wird noch dubioser

Der Streifenwagen nimmt sofort die Verfolgung auf, doch der Raser ignoriert die wiederholten Anhaltezeichen der Polizei. Am Ende fährt er sogar über eine rote Ampel, weshalb die Beamten nun das Blaulicht zusammen mit dem Martinshorn einschalten. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd biegt der Mercedes-Fahrer ab, stellt sein Fahrzeug ab und versucht, zu Fuß über die B 481 zu flüchten! Auch diese Teenagerin „borgt“ sich in einem anderen Fall ein Auto, das von ihrer Mutter und flüchtet schließlich vor der Polizei. Die staunt nicht schlecht, wer dann am Steuer sitzt.

Doch das hilft ihm nicht viel, kurz darauf ist er gefasst. Schließlich wird er festgenommen und abgeführt. Auf der Polizeiwache stellt sich dann heraus, wie alt der Verkehrsrowdy tatsächlich ist: Der Geflüchtete ist gerade mal 15 Jahre! Doch wie kommt er dann überhaupt zu dem Mercedes?

Ein Mercedes CL 500 wird abgeschleppt.

Am Ende wird der Mercedes CL 500 abgeschleppt. © Polizei Steinfurt

Wie die Polizeimeldung weiter berichtet, soll der Teenager zugegeben haben, dass er den Gebrauchtwagen auf einem Internetportal für gerade mal 4.500 Euro gefunden habe. Daraufhin soll der junge Mann, der ursprünglich aus dem Kölner Raum stammt, mit dem Zug nach Emsdetten gefahren sein, um den Wagen vor Ort zu kaufen. Dem Verkäufer habe er gefälschte Personalpapiere gezeigt und sich als volljährig ausgegeben.

15-Jähriger kauft Mercedes CL 500 – mit gefälschten Papieren

Was das Ganze noch dubioser macht: Angeblich soll der Mercedes gar nicht mehr für die Straße zugelassen gewesen sein, weshalb der 15-Jährige kurzerhand zwei Kennzeichen entwendet und dann mit dem Auto nach Hause fahren will. (Mann sieht eigenes Nummernschild vor sich herfahren – und alarmiert sofort die Polizei)

Doch er kommt nicht weit, denn nur kurze Zeit darauf entdecken ihn schon die Polizeibeamten. Am Ende wird der Mercedes CL 500 abgeschleppt und dem jungen Mann droht nun „ein umfangreiches Strafverfahren“, wie die Polizei schreibt. Er wurde schließlich von seinen Eltern von der Wache abgeholt.

15-Jähriger kauft Mercedes CL 500 – Netz vermutet Schlimmeres dahinter

Auf der offiziellen Facebook-Seite der Polizei Steinfurt ist die Nachricht ebenfalls gepostet worden und hat dort für Furore gesorgt. So glaubt eine Userin sogar: „Der Junge war bestimmt im Auftrag von irgendwem unterwegs. Alleine aus Köln, mit falschen Papieren und dann noch Kennzeichen klauen. Auf die Idee muss man mit 15 Jahren erst mal kommen. Aber in Köln ist ja nichts unmöglich.“ Eine andere fragt sich stattdessen: „Wo hat der denn so viel Geld?“ (Video: Mercedes Sportcoupé schleift Boot hinter sich her – doch etwas fehlt)

Eine weitere versucht, dem Ganzen schließlich etwas Lustiges abzugewinnen: „Respekt ... aber immerhin konnte er fahren. Durch einen Unfall ist er ja wohl nicht aufgefallen.“ Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant