Für Schnellfahrer

Volvo nur noch maximal 180 km/h: Heico torpediert Volvo-Sicherheitsinitiative

Detailaufnahme des Kühlergrills eines Volvo V60 von Heico Sportiv
+
Heico Sportiv bietet ab November eine V-max Anhebung für viele Volvo-Modelle an, die auf 180 km/h begrenzt sind.
  • Jan Schmidt
    vonJan Schmidt
    schließen

Letztes Jahr hat Volvo die Entscheidung veröffentlicht, dass ab 2020 alle Pkw der schwedischen Premium-Marke mit einer auf 180 km/h limitierten Höchstgeschwindigkeit ausgeliefert werden – aus Sicherheitsgründen. Doch manchen ist das scheinbar zu langsam.

Weiterstadt – Der seit 1995 aktive Volvo-Tuner aus dem hessischen Weiterstadt hat sich ausgiebig mit der Abregelung der Höchstgeschwindigkeit der Volvo-Fahrzeuge ab dem Modelljahr 2021 beschäftigt. Der schwedische Hersteller hat im Rahmen eines Programmes zur Steigerung der Verkehrssicherheit die Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 180 km/h beschlossen. Außerdem soll diese Drosselung die Belastung der Umwelt reduzieren, da die Verbrauchswerte nicht so zunehmen, wie dies bei höheren Geschwindigkeiten der Fall ist. (Volvo bremst sich aus: die Schweden limitieren ihre Autos ab sofort auf Tempo 180 – und sogar noch weniger)

Mit der Kampagne „Schneller sicher“ will Volvo seine Vorreiterrolle im Kampf für mehr Sicherheit im Straßenverkehr festigen. Die Limitierung auf 180 km/h scheint sinnvoll und auch nicht zu heftig. Schließlich sind 180 km/h absolut gesehen immer noch schnell. Doch einige Volvo-Kunden fühlen sich bevormundet und möchten lieber selbst entscheiden, wann sie wie schnell fahren. Genau für diese Klientel bietet der Volvo-Tuner Heico Sportiv aus Weiterstadt bald eine Lösung. Pressesprecher Patrick Brenndörfer auf die Frage nach dem Warum gegenüber 24auto.de: „Wir reagieren auf die Nachfrage, die am Markt besteht.“ (Polestar 1 im Fahrbericht: Schick und teuer – aber mit einigen eklatanten Schwächen)

Volvo nur noch maximal 180 km/h: Heico torpediert Volvo-Höchstgeschwindigkeit

Entsprechend der Homologation der verschiedenen Volvo-Modelle haben die Hessen eine sogenannte V-max-Anhebung im Programm. Die Preise starten für die 40er-Baureihe bei 1.290 Euro und reichen bis zu den Topmodellen der 90er-Reihe für 1.790 Euro. Die Preise fallen allein für das Zusatzsteuergerät inklusive Kabelbaum an. Heico verspricht eine einfache „Plug-and-Ride“-Montage, die bei jedem Volvo-Händler vorgenommen werden kann. Ob die das aber dürfen? Die Rückrüstung soll jederzeit möglich sein.

Die Kosten für die Montage direkt bei Heico Sportiv in Weiterstadt belaufen sich auf 185 Euro. Die Abnahme des Einbaus nach § 19 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) kostet weitere 93 Euro. Heico Sportiv gewährt auf die V-max-Anhebung eine Garantie von zwei Jahren oder 80.000 Kilometer. Eine Erweiterung der Garantie auf insgesamt fünf Jahre oder 150.000 Kilometer ist nach Angaben von Heico ebenfalls möglich. (Volvo: So verlieren Kurvenfahrten ihren Schrecken)

Die V-max-Anhebung wird als eigenständiges Produkt ohne zusätzliche Leistungssteigerung angeboten. Die Update- und Diagnose-Fähigkeit würde uneingeschränkt bestehen bleiben. Die Auslieferung der Zusatzsteuergeräte soll ab November starten. Stress mit Volvo ist ganz sicher vorprogrammiert. Wir bleiben dran. (Volvo XC40 Recharge P8 AWD: Als E-SUV knackt es diese heftige PS-Zahl)

Das könnte Sie auch interessieren