1. 24auto
  2. News

Vermeintliche Taxi-Abzocke geht auf TikTok viral: „Wie willst du bezahlen, Kumpel?“

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Die vermeintliche Abzocke eines australischen Taxi-Passagiers geht auf TikTok viral – angeblich war der Gast eingeschlafen und musste fast das Dreifache des üblichen Preises bezahlen.

Wer günstig von A nach B kommen will, geht zu Fuß oder nimmt das Fahrrad. Für etwas weitere Strecken sind dann Bus oder Bahn eine Option. Doch in manchen Fällen muss man dann doch aus irgendeinem Grund zu einem Taxi greifen – wer in Deutschland übrigens eines mit roten Lichtern am Taxischild entdeckt, sollte die Polizei rufen – denn dann ist offenbar der Fahrer in Gefahr. Doch auch Fahrgäste können im Taxi eine böse Überraschung erleben: So wie nun ein Australier, der während der Fahrt einschlief.

Taxi-Passagier schläft auf Fahrt ein – Fahrer verlangt fast das Dreifache: „Wie willst du bezahlen, Kumpel?“

Auf einer Fahrt vom Flughafen döste der Fahrgast namens Ryan nach eigenen Angaben ein. Als er wieder wach war – und am Ziel, stellte der Taxifahrer ihm für die 75 Kilometer lange Strecke einen Betrag von 468 australischen Dollar in Rechnung, umgerechnet knapp 290 Euro. Nach Meinung des Gastes deutlich zu viel – von seiner Diskussion mit dem Fahrer postete er ein Video auf TikTok (weiter unten zu finden). Die Kommentare zu dem Clip, der inzwischen mehr als 1,5 Millionen Mal angesehen wurde, wurden allerdings deaktiviert.

Vermeintliche Abzocke durch Taxifahrer: 290 statt 100 Euro

Gegenüber 7News sagte Ryan, er nehme immer ein Taxi – und habe in der Regel auch feste Fahrer. An diesem Abend sei jedoch nicht alles glattgelaufen, sein Flug habe Verspätung gehabt und er habe das letzte Taxi genommen, das am Airport in Melbourne gewartet habe. Die Fahrt bis in den Vorort Berwick dauere normalerweise rund eine Stunde und koste in der Regel zwischen 146 und 161 australischen Dollar – also umgerechnet zwischen rund 90 und 100 Euro. Der Taxifahrer verlangte also fast das Dreifache des üblichen Preises.

In dem TikTok-Video ist zu hören, wie der Fahrgast den Preis infrage stellt – der Fahrer verteidigt sich. „Ich bin ein neuer Taxifahrer. Ich weiß nur, was das Messgerät sagt“, erklärt er. „Wie willst du bezahlen, Kumpel?“ Im Laufe des Gesprächs wird der Ton des Fahrers zunehmend aggressiver. „Kumpel, hör auf, dich über mich zu beschweren, okay“, sagt er. „Ich bin Taxifahrer, kein Bankmanager.“

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Vermeintliche Abzocke durch Taxifahrer: „Kumpel, gib mir einfach deine Karte“

Der Fahrgast namens Ryan gibt schließlich klein bei und will mit Karte bezahlen doch auf einmal sind aus den 468 plötzlich 486 australische Dollar geworden. Auch hier hakt Ryan nach, den Fahrer interessiert das nicht: „Kumpel, gib mir einfach deine Karte“. Am Ende bezahlt Ryan auch den erhöhten Betrag. Er wolle nun nachhaken, was da schiefgelaufen sei, erklärt er gegenüber 7News. Er wolle auch weiterhin Taxis nutzen – allerdings besonders vorsichtig sein, wenn er müde sei.

In San Francisco hatte es vor einiger Zeit noch einen extremeren Fall gegeben: Dort sollte eine Frau 8.700 Euro für eine Taxifahrt von gerade einmal knapp zwei Kilometern zahlen – nach längerem Hin und Her musste sie den Betrag am Ende aber dann doch nicht überweisen.

Auch interessant

Kommentare