1. 24auto
  2. News

Spritpreise in Deutschland: Ukraine-Krieg sorgt für neue Rekorde

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Aus einer Zapfpistole an einer Tankstelle tropft Benzin. (Symbolbild)
Die steigenden Rohölpreise lassen Diesel und Benzin immer teurer werden. (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Tanken in Deutschland ist so teuer wie nie zu vor – auch wegen des Kriegs in der Ukraine. Grund dafür sind die hohen Rohölpreise.

München – Seit dem Jahreswechsel steigen die Spritpreise in Deutschland immer weiter an. Diesel und Benzin erzielen dabei immer neue Rekordwerte. Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spielte dabei bereits eine wichtige Rolle, weil er den Ölpreis immer weiter hochgetrieben hat.
24auto.de weiß, wie sehr der Ukraine-Krieg die Spritpreise in Deutschland beeinflusst hat.

Und auch der russische Angriff auf die Ukraine lässt die Spritpreise in Deutschland auf neue Rekordwerte steigen. Wie der ADAC mitteilte, kostete ein Liter Super E10 am Dienstag (1. März) im Tagesdurchschnitt 1,816 Euro. Für Diesel wurden im Schnitt 1,737 Euro fällig. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare