1. 24auto
  2. News

Rechts vor links: Wer hat bei drei Fahrzeugen an der Kreuzung Vorfahrt – wüssten Sie’s?

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Eigentlich ist an Kreuzungen mit der Regelung rechts vor links klar, wer Vorfahrt hat – doch es gibt auch Situationen, in denen es komplex wird.

Wer den Führerschein machen will, muss in die Fahrschule gehen, bevor er die Prüfung ablegen darf. Zuvor sollte man aber schon ein gewisses Sümmchen angespart haben, denn ein „Lappen“ ist hierzulande nicht billig – wobei er in anderen Ländern noch deutlich mehr kostet als bei uns. Neben den Praxisstunden hinter dem Lenkrad ist auch jede Menge theoretischer Unterricht angesagt. Ampeln, Verkehrsschilder oder auch Regeln wie rechts vor links, sorgen in den meisten Situationen im Straßenverkehr für Klarheit. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. So einen speziellen Fall hat nun ein Nutzer auf der Plattform Reddit geteilt – und damit einige Diskussionen ausgelöst.

Rechts vor links: Wer hat bei drei Fahrzeugen an der Kreuzung Vorfahrt – wüssten Sie’s?

Es geht um einen Fall, in dem drei Fahrzeuge an einer Kreuzung stehen – von den beiden gegenüberliegenden will jedoch einer abbiegen. Und zwar derjenige, der rechts von dem dritten Fahrzeug wartet – in diesem Beispiel (weiter unten zu finden) ist es ein Motorradfahrer. Der Verfasser des Beitrags schreibt: „Hab mich grade mit meinem Fahrlehrer angelegt. Wer hat hier Vorfahrt?“ Der Schreiber ist nämlich der festen Überzeugung: Der Motorradfahrer hat Vorfahrt – es gilt ja rechts vor links. Der Fahrerlehrer ist allerdings anderer Meinung – er sagt: Hier gilt Absprache durch Handzeichen. Wer hat recht?

Rechts vor links: Kreuzungs-Paradoxon durch Linksabbieger

Und tatsächlich ist die Situation komplizierter, als sie auf den ersten Blick aussieht. Wer zu schnell antwortet, neigt womöglich zur Antwort des Fahrschülers. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass hier zwei Regeln kollidieren – wie auch viele Nutzer in den rund 1.500 Kommentaren zu dem Beitrag schreiben. Es entsteht quasi ein Paradoxon – das sich tatsächlich nur durch Absprache lösen lässt. Das Beispiel ist nicht die einzige knifflige Frage, die Führerscheinprüflinge regelmäßig ins Schwitzen bringt.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Rechts vor links: Sonderfall erfordert Verständigung der Fahrer durch Handzeichen

Es gilt in diesem Beispiel nämlich nicht nur die Rechts-vor-links-Regel, sondern gleichzeitig auch die Vorschrift, dass Linksabbieger den Gegenverkehr durchlassen müssen, wie auch die Website frag-den-fahrlehrer.de schreibt. Keines der drei Fahrzeuge kann also losfahren, ohne eine Regel zu brechen. Es bleibt also tatsächlich nur die Verständigung per Handzeichen.

Es gibt noch einige andere Sonderfälle, in denen die Rechts-vor-links-Regel nicht gilt. Die Verständigung per Handzeichen an Kreuzungen gilt aber auch noch in einem anderen Fall, der wohl den meisten noch aus der Fahrschule in Erinnerung geblieben ist – vermutlich, weil er so selten vorkommt. Nämlich, dass zum selben Zeitpunkt vier Fahrzeuge an einer Kreuzung aufeinandertreffen.

Auch interessant

Kommentare