1. 24auto
  2. News

Porsche-Klassiker geschrottet – traurige Parallelen zu früherem Unfall (mit Video)

Erstellt:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Der Crash eines wertvollen, klassischen Renn-Porsche 962C ist schon traurig genug. So richtig schmerzen dürfte Rennsport-Fans aber die Erinnerung, die er hervorruft.

Spa-Francorchamps (Belgien) – Das tut richtig weh. Dem Besitzer dieses Rennwagens ganz bestimmt, aber auch jedem Autofan, der das Bild dieses zerstörten Autos sieht: ein wundervoller Porsche 962, von dem insgesamt nur 90 Exemplare gebaut wurden. Von 1984 bis 1991 fuhren diese auf dem Porsche 956 basierenden Coupés bei zahlreichen Meisterschaften 54 Siege ein. Damit gilt der 962 als eines der erfolgreichsten Rennsport-Fahrzeuge überhaupt. (Peinlich-Crash bei Autorennen: Golf-R-Fahrer blamiert sich bis auf die Knochen)

Screenshot aus YouTube-Video mit zerstörtem Porsche 962C
Wahrscheinlich Totalschaden: der gecrashte Porsche 962C © YouTube (Auto Addiction Media)

Porsche-Klassiker geschrottet – traurige Parallelen zu früherem Unfall (mit Video)

Eines dieser Fahrzeuge mit 680 PS starkem Sechszylinder-Boxermotor krachte nun auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps in Belgien in die Absperrung nach einer Schikane. Wer den Anblick des Unfalls erträgt, kann ihn sich auf diesem Video des YouTube-Kanals „Auto Addiction“ ansehen:

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Offensichtlich handelt es sich um einen Unfall ohne Fremdeinwirkung, zu den genauen Umständen gibt es bislang keine Informationen. Allerdings kann der Schaden einigermaßen abgeschätzt werden: Der Rennwagen, bei dem es sich um die für Gruppe-C-Rennen modifizierte Version 962C handelt, wird mit etwa einer Million Euro taxiert. (Aston Martin baut Luxus-Rennsimulator: Neues Gaming-Cockpit kostet Fabel-Preis)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Porsche-Klassiker bei Rennen geschrottet – Crash weckt Erinnerungen

Ob es sich um einen Totalschaden handelt oder ob der völlig zerstörte Fahrzeug-Bug noch restauriert werden kann, ist ungewiss. Ganz profan wäre das jedenfalls nicht: Bei der Karosserie handelt es sich um einen Kunststoff-Aufbau auf Aluminium-Monocoque.

Auf jeden Fall weckt der Crash bei Rennsport-Fans traurige Erinnerungen: 1985 verunglückte ebenfalls in Spa-Francorchamps der grandios begabte deutsche Rennfahrer Stefan Bellof mit nur 27 Jahren tödlich. Auch er steuerte einen Porsche 962.

Auch interessant

Kommentare