Verkehrsschild im Weg

Teenager crasht Papas irre teuren 720-PS-Ferrari F8 Tributo: „Dann hat es bumm gemacht“

  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Diese Spritztour wird der Teenager nie vergessen: Mitten in der Nacht rast er mit dem Ferrari F8 Tributo seines Vaters gegen ein Verkehrsschild – wegen eines riskanten Manövers.

Neuenhof (Schweiz) – Wieder mal hat ein Teenager das elterliche Automobil geschrottet. Diesmal allerdings in einem besonders spektakulären Fall: Denn bei dem gecrashten Fahrzeug handelte es sich um einen sündhaft teuren Supersportwagen – den 720 PS starken Ferrari F8 Tributo des Vaters. Der dürfte Tränen darüber weinen, dass er seinem 19-jährigen Sohn und dessen Freund den italienischen Edel-Flitzer für eine Spritztour überlassen hat – und gottfroh darüber sein, dass nicht noch mehr passiert ist.

Teenager crasht Papas irre teuren 720-PS-Ferrari F8 Tributo: „Dann hat es bumm gemacht“

Der Unfall ereignete sich mitten in Nacht – um kurz vor vier Uhr morgens. Auf der Schweizer Autobahn A1 in Richtung Bern. Eigentlich will der 19-Jährige nur bei Neuenhof im Kanton Aargau die Fernverkehrsstraße verlassen – dann knallt es. Ob der junge Mann den hochmotorisierten Boliden nicht richtig beherrscht hat, ist nicht bekannt – jedenfalls verliert er laut Polizeiangaben aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über den Ferrari F8 Tributo (Neupreis: ab ca. 228.000 Euro) seines Vaters. Er kommt von der Straße ab – und rammt ein Verkehrsschild. (Mann leiht Kumpel neuen Ferrari – doch der Freund baut Unfall mit sechsstelligem Sachschaden)

Der geschrottete Ferrari F8 Tributo wird abtransportiert – war die Urgewalt seiner 720 PS zu viel für den Teenager?

Zum Glück bleiben beide Fahrzeuginsassen unverletzt – der PS-Gigant aus Maranello hingegen nimmt schweren Schaden. Gegenüber der Kantonspolizei Aargau gibt der junge Ferrari-Pilot an, dass er einem Tier ausweichen und deshalb unvorhergesehen das Steuer herumreißen musste. Ob dies den Tatsachen entspricht oder ob es sich um eine bloße Schutzbehauptung handelt, lässt sich nicht sicher sagen. Die stark demolierte Luxuskarosse wurde sichergestellt – die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache laufen. (Millionär crasht Ferrari F40, Stadt soll dafür aufkommen: „Es gab einen fürchterlichen Schlag“)

Teenager crasht Papas 720-PS-Ferrari – F8 Tributo rammt Verkehrsschild: Führerschein ist futsch

„Mein Freund hat den Ferrari von seinem Vater für den Abend bekommen. Wir sind dann durch Zürich gefahren“, berichtet der Beifahrer des jungen Lenkers dem Schweizer Boulevardblatt „Blick“. Wie genau es zu dem Unfall kam, kann er nicht sagen: „Ich habe gerade auf mein Handy geschaut. Plötzlich hat sich der Wagen gedreht – und dann hat es bumm gemacht.“ (Selbst gebauter Ferrari: Diese Kopie eines 488 GTB kann tatsächlich fahren, hat aber nur ...)

Der geschrottete Ferrari F8 Tributo nach der Kollision mit dem Verkehrsschild.

Darüber, wie groß der Schaden am Ferrari F8 Tributo unterm Strich ausfällt und ob noch etwas zu retten ist, macht die Kantonspolizei keine Angaben. Ein anderer Fakt hingegen ist klar: Tier hin, Ausweichmanöver her – seinen auf Probe ausgestellten Führerschein („Führerausweis auf Probe“) ist der 19-Jährige los. Sein ungutes Ferrari-Erlebnis wird er wohl so schnell nicht vergessen. (Duell im Schnee-Chaos: Fiat Panda 4x4 zeigt Ferrari SF90 Stradale die Grenzen auf)

Teenager crasht Papas 720-PS-Ferrari – F8 Tributo ist Hommage an „Motor des Jahres“

Der Ferrari F8 Tributo ist eine Hommage an den 3,9 Liter Biturbo-V8-Motor des italienischen Autobauers. Dieses Kraftpaket wurde viermal in Folge als „Motor des Jahres“ ausgezeichnet. Dank seiner 720 PS schafft der legitime Nachfolger des Ferrari 488 GTB den Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 2,9 Sekunden. Nach 7,8 Sekunden ist er bereits bei 200 km/h. Mit seinem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erreicht der Tributo schließlich eine Höchstgeschwindigkeit von 340 km/h. (Waschanlagen-Mitarbeiter schrottet Ferrari von Torwart-Star – so cool reagiert der Fußballprofi)

So elegant sieht der Ferrari F8 Tributo normalerweise aus – der rote Luxusbolide aus Maranello ist ein Fahrzeug der Superlative.

Mit der Entwicklung des Ferrari F8 Tributo führte das Designerteam rund um Flavio Manzoni den neuen stilistischen Kurs der Marke Ferrari fort, die ursprünglich mit dem Ferrari SF90 Stradale begonnen wurde. Die technologische Basis des Tributo bilden der Ferrari 488 und der Ferrari 458.

Rubriklistenbild: © Kantonspolizei Aargau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare