1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Haariger Polizeieinsatz: Frau übernachtet mit Ziege im Auto – doch wem gehört das Tier?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

„Dürfen wir vorstellen, das ist Hugo!“ – Die Polizei staunte nicht schlecht über diesen tierischen Einsatz: Eine Ziege hatte es sich in einem Auto zu gemütlich gemacht.

Krefeld (NRW) – So einen kuriosen Fall hatte die Polizei von Krefeld sicherlich schon lange nicht mehr, als sie morgens zu einem Einsatz der tierischen Art gerufen wird. Eine Passantin hatte die Beamten gegen 7:30 Uhr alarmiert, weil sie eine unbekannte Frau am Axel-Holst-Weg nach Wasser gebeten hatte.

Haariger Polizeieinsatz: Frau übernachtet mit „Hugo“ im Auto – doch wem gehört die Ziege?

Das ist an sich nichts Verwerfliches oder gar Illegales – doch spätestens, als die Beamten am Ort des Geschehens eintreffen, wissen sie schlagartig, was der tatsächliche Grund ist: eine Ziege! Die hatte wohl mitsamt der Pkw-Besitzerin im Auto übernachtet. Eine andere Passantin hat in den USA ebenfalls die Polizei verständigt, als sie einen Hund in einem Auto entdeckt und zwar aus einem triftigen Grund.

Links: eine Polizistin mit Ziege „Hugo“. Rechts: ein Beifahrersitz mit Decke und Stroh im Fußbereich.
Eine Polizistin kümmert sich um Ziege „Hugo“, nachdem diese eine Nacht mitsamt Besitzerin im Auto verbracht hat. © Facebook/Polizei NRW Krefeld

Als sich die Beamten nähern, soll die Dame bereits draußen gewartet haben, mit der Ziege an der Leine. Die Polizisten können nicht anders, als mit Bildern auf der offiziellen Facebookseite der Polizei Krefeld den kuriosen Anblick festzuhalten: Während auf dem einen eine Polizistin die Ziege, die angeblich „Hugo“ heißt, streichelt, ist auf dem zweiten Foto der Beifahrersitz zu sehen. Hierzulande wurde die Polizei wegen streunender Schäferhunde gerufen – als die Beamten anrücken, kapern die einfach deren Wagen.

Haariger Polizeieinsatz: Frau übernachtet mit „Hugo“ im Auto – es endet im Tierheim

Für das Tier war offenbar im Fußbereich eine Art Strohbett bereitet worden, auf dem Sitz selbst ist eine rote Kuscheldecke ausgebreitet. „Und da das nicht tiergerecht ist und auch gar nicht klar war, ob er ihr gehört, haben wir die Tierrettung verständigt“, heißt es im Post weiter. Die Polizistin soll schließlich das Tier versorgt und sich darum gekümmert haben, dass „Hugo“ sicher in einem Tierheim unterkommt. Dagegen ging es für eine US-Polizistin nicht so glimpflich aus, als eine Ziege plötzlich ihren Streifenwagen enterte – und sie minutenlang mit ihr darum kämpften musste.

Warum aber die Frau mit dem Tier im Auto übernachtet hat, bleibt unklar. Zudem stellt sich die Frage, wo die Ziege überhaupt herkommt. Daher geht die Polizei nun davon aus, dass sie womöglich sogar gestohlen sein könnte und hat jetzt Ermittlungen angekündigt. Übrigens hat die Polizei generell schon mehrere skurrile Funde in Autos gemacht, eine Ziege ist da noch die harmloseste Entdeckung.* *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare