1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Waschanlagen-Desaster: Heckklappe öffnet sich – dann wird’s teuer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Eigentlich reinigen Waschanlagen Autos nur von außen – doch in diesem Fall gab es auch eine Innenraum-Wäsche. Und wohl eine ordentliche Werkstatt-Rechnung obendrauf.

München – Früher war es fast schon ein Ritual vor der Fahrt in die Waschanlage: Antenne einfahren beziehungsweise abschrauben. Sonst kracht’s in der Waschanlage. Heutzutage ist das oft nicht mehr nötig: Die Antennen sind meist fest verbaut. Dennoch kommt es immer wieder zu Schäden während der Autowäsche – etwa am Scheibenwischer oder am Außenspiegel. Dass es einen in der Waschanlage aber noch viel schlimmer erwischen kann, zeigt nun das Beispiel eines SUV. (In Waschanlage: 80-jähriger in E-Auto richtet 300.000 Euro Schaden an)

Anmerkung der Redaktion

Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Waschanlagen-Desaster: Heckklappe öffnet sich – dann wird’s teuer

Der Besitzer eines Range Rover Evoque (erste Generation) wollte seinem Schätzchen offenbar eine frische Wäsche gönnen – doch die Sache endete in einem Desaster, wie ein TikTok-Video zeigt, das hier zu finden ist. In dem Clip, der offenbar vom Bildschirm einer Überwachungskamera abgefilmt wurde, sieht man das Luxus-SUV ganz normal in einer Waschanlage stehen. Doch als der Waschvorgang beginnt, passiert auch gleich die Katastrophe: Die Heckklappe des Fahrzeugs öffnet sich wie von Geisterhand. Wodurch die Öffnung ausgelöst wird, ist nicht klar. Möglicherweise hat ein Sensor falsch ausgelöst oder aber der Besitzer versehentlich den Knopf auf dem Schlüssel gedrückt. (Waschanlagen-Mitarbeiter schrottet Ferrari von Torwart-Star – so gelassen reagiert der Fußballprofi)

Ein Auto steht mit geöffneter Heckklappe in einer Waschanlage.
Eine geöffnete Heckklappe macht sich in der Waschanlage gar nicht gut. © TikTok/Screenshot (gendosthor)

Waschanlagen-Desaster: Bürste reißt Heckklappe aus Verankerung

Zunächst einmal wird es „nur“ nass im Innenraum: Die Bürste dreht sich im Kofferraum des Range Rover Evoque. Doch schnell zeigt sich, welche Kraft so eine rotierende Walze in der Waschanlage aufbringt: Die drehende Bürste fährt einfach die „normale“ Form des Autos ab – dummerweise ist nun die offene Heckklappe im Weg. Allerdings lässt sich die Walze davon nicht bremsen: Sie biegt die Heckklappe bis zum Anschlag durch, am Ende reißt sie das Teil sogar aus ihrer Verankerung. Die Reparatur dürfte nicht ganz billig werden – und wird vermutlich auch nicht vom Waschanlagen-Betreiber übernommen. (Reinigungsmittel-Klau in Waschanlage: Mitarbeiter lachen sich kaputt – „Wie Szene aus CSI“)

Waschanlagen-Desaster: „Wenigstens auch von innen gereinigt“

In den Kommentaren zu dem Clip, der inzwischen knapp fünf Millionen Mal angeklickt wurde, fragen sich nun viele Nutzer, wieso der Besitzer des Range Rover nicht einfach den Not-Aus-Schalter der Waschanlage gedrückt hat, als er das Missgeschick bemerkte. Andere wiederum finden das Ganze einfach nur amüsant, wie diese ironischen Kommentare zeigen:

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare