„Mehr Glück als Verstand“

VW Lupo kurvt durch Stadt – was die Polizei auf dem Autodach sieht, macht sie sprachlos

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Mehrere Passanten melden der Polizei eine merkwürdige Beobachtung. Als die Beamten nach dem Rechten sehen, findet sie etwas, das definitiv nicht aufs Dach eines VW Lupo gehört.

Renswoude (Niederlande) – Ob Betrunkene, Raser, überschwängliche Fahranfänger oder unwillige Falschparker: Polizisten müssen im Alltag auf der Straße viel mitmachen. Doch manchmal sehen auch sie skurrile oder lustige Dinge, die ihnen nicht alle Tage passieren. So wie in diesem Fall in der niederländischen Gemeinde Renswoude.

VW Lupo kurvt durch Stadt – was die Polizei auf dem Autodach erblickt, macht sie sprachlos

Dort haben mehrere Bewohner kürzlich aufgrund einer bizarren Szene die örtliche Polizei gerufen. Die geht den Schilderungen der Augenzeugen nach – und staunt selbst nicht schlecht, was sie schließlich auf offener Straße erblickt. Dabei ist der blau lackierte VW Lupo, der dort am Kreisverkehr herumkurvt, nicht unbedingt der Blickfänger. (Mann mit Mercedes SLK transportiert Fernseher – doch da ist noch mehr im Kofferraum)

Finde den Fehler: Was gehört hier definitiv nicht auf den VW Lupo?

Tatsächlich haben ihn seine jugendlichen Besitzer lustig „verziert“: Sie haben dem Wägelchen mit roter Farbe Wimpern um die Scheinwerfer und Rennstreifen auf der Motorhaube aufgesprüht, wie ein Facebook-Post der örtlichen Polizei zeigt. Doch die wahre „Kunst“ befindet sich weiter oben, genauer gesagt auf dem Autodach. Dort haben die Spaßvögel doch ernsthaft eine Toilettenbrille befestigt! Noch „lustiger“ will die Aktion eines Hamburger Pärchens sein, dass angeblich vergessen hat, seinen VW Lupo im Winter abzuschließen – und ihn im Frühjahr total verschimmelt vorfindet.

VW Lupo kurvt durch Stadt – bizarre Szene endet weniger lustig: Mit einem Bußgeld

Und auf der sitzt sogar einer der Jugendlichen, während sie durch das Dorf fahren. Das finden die Polizeibeamten gar nicht mehr witzig und nähern sich dem VW Lupo. Als sie mit ihrem Streifenwagen an das Fahrzeug heranfahren und hineinschauen, stellen die Beamten verwundert fest, dass es keinerlei Befestigungen oder sonstige Installationen im Wageninnere gibt, die dafür sorgen, dass die Toilettenbrille auf dem Dach gesichert ist. Was für eine leichtfertige und gefährliche Aktion. Das denkt sich auch diese Mutter, als sie vor sich einen Jugendlichen auf dem Dach eines Wagens „surfen“ sieht.

Die Tatsache, dass niemand verletzt worden ist, grenzt schon fast an ein Wunder – zeugt aber „mehr von Glück als von Verstand“, heißt es auf der Facebook-Seite der Polizei Renswoude weiter. Deshalb halten die Beamten den VW Lupo auch sofort an und verhängen schließlich noch ein Bußgeld wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Rubriklistenbild: © Facebook (Politie Renswoude)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare