1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

VW Käfer kehrt zurück – als freche China-Kopie mit kuriosem Namen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Glaubt man im Internet kursierenden Bildern, kommt der VW Käfer bald zurück – und zwar als freche China-Kopie mit kuriosem Namen.

Chengdu – Der VW Käfer gehört zu den kultigsten Autos, die jemals über die Straßen rollten. Lange hielt das Fahrzeug mit rund 21,5 Millionen produzierten Exemplaren sogar den Rekord für das meistgebaute Auto der Welt – erst im Jahr 2002 wurde die Bestmarke vom VW Golf übertroffen. Auf öffentlichen Straßen sieht man originale Käfer kaum noch, schon eher den in Sachen Design umstrittenen Retro-Nachfolger VW Beetle. Doch schon bald könnte sich das ändern – denn im Internet sind nun Bilder eines Fahrzeugs aufgetaucht, das dem Original-Käfer verblüffend ähnlich sieht. Angeblich handelt es sich dabei um ein Auto namens „Ballet Cat“ („Ballett-Katze“) des chinesischen Herstellers Ora. (Riesen-Niere vom BMW 7er: China-Kopie legt noch einen drauf)

Ein Ora Ballet Cat
Dieses Auto des chinesischen Herstellers Ora nennt sich „Ballett-Katze“ und soll auf der Autoshow in Chengdu Premiere feiern. © Twitter (Ora/@leixing77)

VW Käfer kehrt zurück – als freche China-Kopie und mit kuriosem Namen

Der chinesische Markt ist für die deutschen Autohersteller Fluch und Segen zugleich. Auf der einen Seite verkaufen sie dort einen großen Teil ihrer Fahrzeuge – auf der anderen Seite kupfern die Chinesen gelegentlich auch ungeniert ab, wie beispielsweise in diesem Fall beim VW ID.3. Natürlich wird nicht nur bei den Deutschen geklaut, wie dieser Range-Rover-Klon zeigt. Eine der dreistesten Kopien war auf der Shanghai Motor Show 2015 zu sehen: der Landwind X7, der dem Range Rover Evoque zum Verwechseln ähnlich sieht. Allerdings beschweren sich die Hersteller nur selten laut, weil nicht selten Joint Ventures mit chinesischen Herstellern bestehen und weil man es sich mit den kauffreudigen Chinesen natürlich nicht verscherzen will. Davon abgesehen ist auch die Rechtslage nicht ganz einfach.

Der Landwind X7 auf einer Messe
Der Landwind X7: Die „Anleihen“ beim Range Rover Evoque sind nur schwer zu bestreiten. © Peter Maahn/SP-X

Nun hat ein Autojournalist auf Twitter einen Screenshot von einem offensichtlich neuen Modell des chinesischen Herstellers Ora veröffentlicht – der Beitrag ist hier zu finden. Das Fahrzeug trägt demnach den amüsanten Namen „Ballett-Katze“ und ähnelt ganz extrem einem VW Käfer. Premiere feiern soll der Katzen-Käfer auf der Chengdu Motor Show Ende August. Die Marke Ora ist ein Tochterunternehmen des chinesischen Autoriesen Great Wall Motors (GWM). Dass es sich bei der „Ballett-Katze“ um ein Elektroauto handelt, lässt sich ganz einfach daraus schließen, dass Ora eine reine Elektromarke ist. (Bugatti made in China: Video vom Bau einer Kopie wird Social-Media-Hit)

VW Käfer kehrt zurück: Die „Ballett-Katze“ ist nicht der erste VW-Klon

Und die „Ballett-Katze“ ist nicht der erste Käfer-Klon von Ora: Die Chinesen hatten erst kürzlich ein Fahrzeug namens „Punk Cat“ präsentiert, von dem Great Wall Motors auch ein Bild auf Instagram veröffentlicht hat. Auch dieses Auto hat kaum bestreitbar extreme Ähnlichkeiten zum VW Käfer. Auf der offiziellen Ora-Website sind die Käfer-Kopien „Punk Cat“ und „Ballet Cat“ dagegen nicht zu finden. Stattdessen sieht man dort unter anderem ein Modell namens Hao Mao (das einem Retro-Beetle ähnelt) sowie ein Fahrzeug namens Adora, das zumindest von vorne Parallelen zum Honda e (hier geht’s zum Fahrbericht) aufweist.

Bei Volkswagen dürfte man über die offensichtlichen Design-Anleihen der „Ballett-Katze“ jedenfalls nicht begeistert sein. Denn wie der Autobauer gegenüber einem US-Portal bestätigte, wolle man prüfen, in der Angelegenheit des Modells „Punk Cat“ rechtliche Schritte gegen die Chinesen einzuleiten. Anders dürfte die Lage bei der „Ballet-Katze“ auch nicht sein.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare