1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Toyota-Fahrer braucht volle acht Minuten zum Rückwärts-Einparken (mit Video)

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Ein Anwohner staunt nicht schlecht, als er von seinem Balkon aus einen Autofahrer beim Rückwärts-Einparken beobachtet. Der stellt sich so ungeschickt an, dass er nun verlacht wird.

Ashford (England) – Ist das Großbritanniens schlechtester Einparker? Das glaubt zumindest jetzt das Netz, nachdem ein kurioses Video gerade wie eine Bombe einschlägt. Und wer den Schaden hat, braucht nun mal nicht für den Spott zu sorgen. Was ein verzweifelter Autofahrer gemacht hat, um so viel Häme abzubekommen? Er hat sage und schreibe acht Minuten gebraucht, um rückwärts in eine Parklücke einzuparken!

Toyota-Fahrer braucht ganze acht Minuten, um rückwärts einzuparken (mit Video)

Und als ob das nicht schon peinlich genug ist, wurde er auch noch von einem Anwohner bei seinem Kampf mit dem Stellplatz gefilmt. Andrei Dalca, seine Freundin und sein Cousin sitzen gerade auf dem Balkon ihrer Wohnung in Ashford in der englischen Grafschaft Kent und trauen ihren Augen kaum, als sie sehen, was sich unten auf dem Parkplatz vor dem Wohnhaus abspielt. Der Fahrzeuglenker, der seinen Berichten zufolge etwa zwischen 30 und 40 Jahren alt war, braucht mehrere Anläufe, bis er endlich richtig in der Parklücke steht.

Autos parken auf dem Parkplatz eines Autolagers. (Symbolbild)
Ein Toyota-Fahrer braucht mehrere Anläufe und Minuten, um seinen Wagen rückwärts einzuparken. (Symbolbild) © Joe Giddens/dpa

Weil das Trio die Szene so lustig findet, halten sie mit ihrem Smartphone die verzweifelten Versuche des Toyota-Besitzers fest, wie er sich abmüht. Schließlich ist es vertane Liebesmüh, gibt es doch daneben vier weitere freie Parkplätze, in die er sogar vorwärts einparken könnte! Doch der Fahrzeuglenker gibt nicht auf: Zuerst will er in eine große Parklücke rückwärts einparken, doch steht er am Ende aufgrund seiner dürftigen Rangierkünste auf zwei Stellplätzen. (Land Rover Discovery parkt auf zwei Stellplätzen: Netz ärgert sich schwarz)

Toyota-Fahrer braucht ganze acht Minuten, um rückwärts einzuparken: „Viele freie Parklücken“

„Was es so lustig machte, war die Tatsache, dass es gerade Linien gab, die einem den Parkplatz zeigten, und es so viele freie Plätze gab“, erinnert sich Andrei Dalca später gegenüber der britischen Tageszeitung Daily Mail. „Aber ich bewundere seine Hartnäckigkeit, weil manche Leute einfach aufgegeben hätten.“ (Brauhaus wird von Falschparker zugeparkt – das reagiert richtig cool)

Doch für den Fahrer des Toyotas war das wohl keine Option, stattdessen „fuhr er weiter vor und zurück“. „Als er rückwärts fuhr, hätte er die Tür in einen leeren Bereich öffnen und sich umschauen können, aber er tat es nicht. Er war sinnlos“, fügt der 27-Jährige hinzu.

Toyota-Fahrer braucht ganze acht Minuten, um rückwärts einzuparken: „Frustrierend mit anzuschauen“

Am Ende sei es ihm zufolge einfach nur noch „frustrierend mit anzuschauen“ gewesen. Der Toyota-Fahrer sei im Moment wohl der „schlechteste Einparker Großbritanniens“: „Hoffen wir mal, dass es niemanden Schlimmeres gibt. Vielleicht ist er ja ein guter Fahrer, aber er kann einfach nicht einparken“, spottet Dalca. (Mutter bekommt fiese Notiz – ausgerechnet auf Eltern-Kind-Parkplatz)

Schließlich fordert der junge Mann, der von Beruf Krankenpfleger ist, den Toyota-Fahrer auf, seine Fahrprüfung zu wiederholen. Doch seit dem Vorfall habe der Fahrzeuglenker das Auto nicht mehr weggefahren, berichtet er weiter. Da stellt sich die Frage, ob dieser wohl von dem Spott und Häme im Netz Wind bekommen hat und sich jetzt in Grund und Boden schämt.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare