1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Tesla Model S bekommt offenbar ein schwenkbares Display

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Bislang sind die Touchscreens in Tesla-Modellen fest installiert – doch offenbar kommt in neuen Modellen eine motorgesteuerte Schwenk-Technik zum Einsatz.

Austin (USA) – Analoge Instrumente sind Tesla-Fahrern völlig fremd. Schon zu Zeiten, als viele Verbrenner-Modelle teils noch heillos mit Knöpfen, Schaltern und Drehreglern überfrachtet waren, setzte der Elektroautobauer auf ein zentrales Display – früher noch im Hochformat. Erst kürzlich gab es Ärger um Videospiele, die auf den Tesla-Displays auch während der Fahrt gespielt werden konnten. Bislang sind die Displays in den Stromern aus Texas fest installiert, was Sicht und Bedienung für Beifahrer und Fahrer erschwert. Das könnte sich nun ändern: Offenbar bekommen neue Model S und X ein schwenkbares Display.

Bislang sind die Touchscreens in Tesla-Modellen fest installiert – doch offenbar kommt in neuen Modellen eine motorgesteuerte Schwenk-Technik zum Einsatz.
Das Tesla Model S bekommt offenbar schwenkbares Display, ein Twitter-Nutzer zeigt die Funktion in einem Video. © Twitter (Larry Li)

Tesla Model S bekommt offenbar ein schwenkbares Display

Wie das Portal „Electrek“ berichtet, werden neue Model S und X mit einer motorisierten Schwenkfunktion für den mittleren Bildschirm ausgestattet. Das Video (weiter unten zu finden) eines Twitter-Users zeigt, wie die vermeintliche Neuerung in einem Tesla Model S funktioniert: Per Druck auf eine Display-Taste schwenkt der Bildschirm nach links und nach rechts – nach oben und unten lässt er sich offenbar nicht einstellen.

„Tesla hat den Bildschirm des aktualisierten Modells s endlich schwenkbar gemacht“, schreibt der Twitter-Nutzer, der laut eigener Aussage sein Fahrzeug Ende April 2022 geliefert bekam.

Schwenkbares Display im Tesla: Bei anderen Herstellern gibt es ähnliche Lösungen an anderer Stelle

Manche Autos haben inzwischen an ganz anderer Stelle ein schwenkbares Display an Bord: und zwar in Form eines digitalen Innenspiegels. Nicht für jede Art von Display bietet sich die Schwenktechnik an, beim sogenannten „MBUX Hyperscreen“ von Mercedes dürfte das schwierig werden. Und andere Hersteller experimentieren in einer ganz anderen Richtung, so zeigte beispielsweise GM ein kurioses Lenkrad-Konzept, das an eine Handheld-Spielekonsole erinnert.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Schwenkbares Display im Tesla: Zeigt das Video nur eine Nachrüst-Lösung?

In den Kommentaren unter dem Twitter-Video bezweifeln einige User, dass es sich bei der gezeigten Schwenk-Technik um eine echte Tesla-Neuheit handelt – sie sind davon überzeugt, die Funktion sei eine Aftermarket-Lösung. Tatsächlich verkauft der Twitter-Poster Nachrüstlösungen für Tesla-Modelle, unter anderem einen Power-Frunk – auch dieser ist in dem Video zu sehen. Andere User widersprechen: Sie behaupten, dass auch der Tesla-Experte Sandy Munro schon einmal in einem Video gezeigt hätte, dass manche Teslas für die Schwenk-Funktion zumindest vorgerüstet seien.

Auch interessant

Kommentare