1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Tesla Model 3 fliegt aus Kurve und prallt gegen Baum – Alarm warnt viel zu spät

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Es hat wieder gekracht: Ein Tesla ist mitsamt Insassen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Diesmal allerdings in China. Was auffällt: Der Alarm warnt viel zu spät.

China – Die Negativ-Schlagzeilen über den Tesla-Autopiloten reißen einfach nicht ab: In den vergangenen Monaten berichten Medien um die Probleme mit dem einst so verheißungsvollen teilautonomen Fahrassistenzsystem des US-Elektroautoherstellers. Eigentlich wurde es bei seinem Erscheinen von Tesla-CEO Elon Musk (49) als der nächste Schritt in die Zukunft der Mobilität angekündigt. Doch nun hagelt es dafür von allen Seiten harsche Kritik.

Tesla Model 3 fliegt aus Kurve und prallt gegen Baum – Alarm viel zu spät

Der Grund hierfür sind die verheerenden Unfälle, die vor allem in den USA passiert sind. Zwei haben dabei für besonders viel Furore gesorgt: Im jüngsten Falle kam ein junger Familienvater in seinem Tesla auf einem Highway nach einem Zusammenprall mit einem Lkw, der umgekippt war und quer über der Fahrbahn lag, zu Tode. Kurz zuvor waren zwei Männer ebenfalls auf mysteriöse Weise von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Auch sie konnten nur noch tot aus dem komplett verbrannten Autowrack geborgen werden.

Nun sorgt ein erneutes Unfall-Video aus China im Netz für Wirbel, das auf dem Twitter-Pendant Weibo hochgeladen wurde und vielleicht sogar den Hergang früherer Unfälle rekonstruieren könnte. Denn auch hier ist der Fahrer eines Tesla Model 3 mitsamt Insassin in einer Kurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. In dem 23 Sekunden andauernden Video aus dem Cockpit des Wagens ist genau zu sehen, was passiert ist. (Einbruch-Alarm bei Tesla Model 3 – kurioser Lärm soll Autodiebe vertreiben)

Das Tesla Model 3 kommt trotz aktiviertem Autopilot von der Straße ab.
Die Beifahrerin filmt, wie das Tesla Model 3 trotz aktiviertem Autopilot von der Straße abkommt. © Weibo (TOP-laputa)

Tesla Model 3 fliegt aus Kurve und prallt gegen Baum – Hände nicht am Lenkrad

Das Elektroauto ist mit etwa 30 km/h auf einer einspurigen Straße unterwegs, ringsherum stehen viele Bäume. Der Fahrer hat seine Hände auf den Schoß gelegt, der Autopilot ist laut Display aktiviert. Das zeigt ein blau hinterlegtes Lenkrad-Symbol auf dem Zentralbildschirm. Zudem werden die Fahrbahnmarkierungen und die Position des Model 3 in der Fahrspur angezeigt. (Tesla: Fahrer meldet sich bei Elon Musk nach Schockmoment im Model 3 – „Vertrauen zerstört“)

Erst lenkt das Model 3 von selbst in die relativ scharfe Kurve, doch mittendrin bricht der Wagen plötzlich aus. Kurz bevor es kracht, warnt das Auto schließlich mit einem Alarmton den Fahrer vor dem anschließenden Crash. Viel zu spät! Das gilt auch für den Fahrer, der völlig überrascht scheint und entsprechend spät ins Lenkrad greift. Doch da ist es schon geschehen. Glücklicherweise ist keiner der beiden Insassen verletzt worden. (Nach tödlichem Tesla-Crash: So dreist provoziert ein Model-3-Fahrer)

Tesla Model 3 fliegt aus Kurve und prallt gegen Baum – Airbags öffnen sich nicht

Auf dem Video sieht es so aus, als ob die beiden mit dem Schrecken davongekommen sind. Zwar weist Tesla selbst immer wieder darauf hin, den Autopilot im Blick zu behalten und sofort einzugreifen, wenn Gefahr droht. Doch wie dieses Beispiel zeigt, reagiert das Fahrassistenzsystem offenbar nicht schnell genug und es bleibt dem Fahrer nur wenig Zeit, etwas zu unternehmen. Das Schockierende daran: Trotz des Unfalls haben sich nicht die Airbags geöffnet. Doch wieso?

Ein Twitter-User namens „green“ hat sich jetzt zu dem Unfall geäußert und liefert eine mögliche Erklärung, warum das Auto überhaupt von der Straße abkam. Er gibt in mehreren Tweets an, sich mit der Ursache auseinandergesetzt zu haben und berichtet, dass der Autopilot in seinen eigenen Tests in etwa der Hälfte der Fälle zwar versucht habe, in Kurven die Geschwindigkeit zu drosseln, aber wohl nicht ausreichend. (Tesla Model 3: Fertigungs-Experte Sandy Munro entsetzt – „Nicht akzeptabel“)

Dazu postet „green“ mehrere Videos, um das zu demonstrieren. Am Ende appelliert auch der User an seine Follower: „Denkt immer daran, 100 Prozent aufmerksam zu sein, wenn der Autopilot eingeschaltet ist, da er nicht sehr berechenbar ist.“

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare