1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Vielsagender Tweet des Tesla-CEO: Baut Elon Musk bald diese Verkehrsmittel?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Arne Roller

Elon Musk rechnet in den nächsten drei bis vier Jahren mit 40 Prozent mehr Energiedichte bei Batterien. Das sorgt für mehr Reichweite. Könnte es auch den Einstieg von Tesla in ein weiteres Geschäftsfeld bedeuten?

Palo Alto (Kalifornien) – Ausgang für neue Spekulationen um den „Battery Day“ am 22 September ist ein aktueller Tweet von Elon Musk. Dort antwortete der 49-Jährige auf den Tweet des Analysten Sam Korus, der fragte: „Wieso zeigt Musk immer wieder seine Begeisterung für einen E-Jet?“

Musks Tweet darauf fiel eher technisch aus: „400 Wh/kg *mit* langem Lebenszyklus, in Massenproduktion (nicht nur im Labor) ist nicht weit entfernt. Wahrscheinlich 3 bis 4 Jahre.“ Erst letztes Jahr sagte Musk, dass die Energiedichte von Batterien auf über 400 kWh verbessert werden müsste, damit ein E-Flugzeug überhaupt möglich sei. Sind also diese drei bis vier Jahre sein persönlicher Zeithorizont, bevor er bzw. Tesla damit loslegt? („Kurzzeitiger Systemfehler“: Deutscher bestellt versehentlich 27 Tesla Model 3)

Tesla
SitzPalo Alto, Kalifornien (USA)
Gründung2003
CEOElon Musk
Bekannte ModelleModel S, Model 3, Model X
Verkaufte Fahrzeuge 2019368.000

Vielsagender Tweet des Tesla-CEO: Baut Elon Musk bald diese Verkehrsmittel?

Noch ist die Energiedichte eines mit Kerosin betriebenen Jets deutlich größer (ca. 40-mal) als die von Li-Ion-Akkus, „... aber Elektromotoren wiegen viel weniger und wandeln gespeicherte Energie besser in Bewegung um als Verbrennungsmotoren“, wie Elon Musk schon letztes Jahr gegenüber der New York Post erklärte.

Laut Nachrichtenagentur Reuters gehen Wissenschaftler davon aus, dass die aktuell im Tesla Model 3 verbauten Panasonic-Batterien 260 Wattstunden pro Kilogramm haben. Unklar ist, welche Lebensdauer künftige Batterien mit einer Kapazität von 400 kWh haben könnten. Genauere Informationen könnte Elon Musk aber beim „Battery Day“ geben, der am 22. September stattfindet und live gestreamt wird. (Tesla Model Y: Ist das SUV schneller als ein Taycan?)

Vielsagender Tweet des Tesla-CEO: Noch hat Tesla keine Zeit für Flugzeuge

Kleine, elektrisch betriebene Sportflugzeuge in Serienproduktion sind sicher nur noch eine Frage der Zeit. Die Batterietechnik könnte innerhalb der nächsten Jahre reif sein. Ob Tesla darauf abzielt, selbst Flugzeuge zu bauen oder ob man sich eher als Batteriezulieferer sieht, muss sich noch zeigen. Aktuell hat Tesla nicht wirklich Kapazitäten frei, sich auf Flugzeuge zu konzentrieren, schließlich arbeitet man am Cybertruck und am Tesla Roadster, doch der Tweet von Elon Musk ist vielsagend und der 49-Jährige ja auch immer für eine Überraschung gut. (Tesla Roadster: Dank Raketenantrieb in unter 1,9 Sekunden von null auf 60 Meilen!) Doch „es ist nicht so, dass wir jede Menge ungenutzte Ressourcen rumliegen hätten und uns permanent fragen, was wir als Nächstes tun könnten”, stellte Elon Musk dazu Anfang des Jahres im Podcast „Third Row Tesla“ fest.

Auch interessant