1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

New Yorker Polizist brennt Donuts in Schnee – mit eingeschaltetem Blaulicht (mit Video)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Auch der Polizei ist im Dienst mal langweilig: Da hat sich ein New Yorker Beamter kurzerhand hinters Steuer seines Polizeiwagens gesetzt und einfach mal seine „Fahrkünste“ geprobt.

New York City – In den vergangenen Tagen ist New York City geradezu in Schneemassen versunken. Ein großer Nordoststurm, auch „Nor’Easter“ genannt, ist über die Oststaaten hinweggefegt und hat bereits für allerhand Chaos gesorgt. Schließlich sorgen die heftigen Winde und Temperaturstürze dafür, dass das Autofahren bei diesen extremen Bedingungen sehr schwierig wird.

New Yorker Polizist brennt Donuts in Schnee – im Streifenwagen mit Blaulicht (mit Video)

Erst kürzlich wurde berichtet, wie ein Paar dort mit seinem Pick-up in einem eisigen Gewässer plötzlich eingebrochen ist und die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun hatten, um es zu retten. Andere wiederum trauen sich aus diesem Grund kaum noch aus dem Haus, der Corona-Lockdown tut sein Übriges.

Da kann sicherlich dem ein oder anderen Streifenpolizisten schnell langweilig werden, besonders in so einer riesigen Metropole wie New York City. Oder wie lässt sich sonst ein Video erklären, dass jetzt auf YouTube hochgeladen worden ist? Hausbewohner haben heimlich einen Streifenwagen dabei gefilmt, wie er auf einem leeren Parkplatz mitten in der Nacht Donuts in den Schnee brennt. Und den Spuren im Schnee nach zu urteilen, hat der Lenker bereits eine Weile lang geübt ... (BMW-Fahrer brennt Donuts in Feld – erheblicher Sachschaden: „Halt mal mein Bier“)

New Yorker Polizist brennt Donuts in Schnee – ernsthafte Konsequenzen drohen

Die beiden Videofilmer lachen sich bei dem Anblick jedenfalls schlapp, als der Ford Police Interceptor auf Basis des Ford Explorer durch das Weiß driftet, während ein anderer Polizist gemütlich vor seinem parkenden Auto steht und zuschaut. Dieser Interceptor ist eigentlich gar nicht so gut zum Driften geeignet, doch der Beamte bekommt es trotzdem hin. (Frau schaufelt Auto von Schneemassen frei – Mann schaut nur zu: „So geht Emanzipation!“ (mit Video))

Ob der Drifter wohl aus lauter Langeweile dem anderen Polizisten einfach nur seine „Fahrkünste“ vorführen wollte? Oder war es sogar nur ein Fahrtraining, um auch für rutschigere Situationen gewappnet zu sein? So wie etwa auf einem vereisten See, bei dem ein Drift-Fahrer ebenfalls sein Können unter Beweis stellen wollte – und direkt einbrach.

Das bleibt unklar und wird im Video nicht ersichtlich. Das Netz hat dafür aber etwas zu lachen, das Video wurde in kürzester Zeit fast 10.000-mal angeklickt. Unangenehm für die New Yorker Polizei.

Die hat prompt angekündigt, das Ganze „untersuchen“ zu wollen, was bedeutet, dass die Drift-Übungen ernsthafte Konsequenzen für die Polizisten haben könnte ... Im Gegensatz zu diesem Lkw-Fahrer, der ebenfalls für ein Training auf einer Straße im Schnee das Driften beginnt und ihn alle dafür frenetisch feiern.

Auch interessant

Kommentare