1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Stellantis: „Das klingt wie ...“ – so spottet das Netz über den Namen des neuen Autokonzerns

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Noch einer gelungenen Fusion der Autokonzerne FCA und PSA soll die daraus entstehende Gesellschaft „Stellantis“ heißen. Im Netz wird der Name vor allem belustigt zur Kenntnis genommen.

Update vom 5. Januar 2021, 08:43 Uhr: Weg frei für den neuen Autoriesen Stellantis: Die Aktionäre haben die Megafusion ihrer Konzerne PSA und Fiat Chrysler (FCA) mit überwältigender Mehrheit gebilligt. In getrennten Hauptversammlungen gab es jeweils fast einhundert Prozent Zustimmung, wie die Unternehmen berichteten. Der milliardenschwere Zusammenschluss soll nun bereits am übernächsten Samstag (16. Januar) abgeschlossen werden, wie die Konzerne mitteilten. Die EU-Wettbewerbshüter hatten der Fusion bereits im Dezember mit Auflagen zugestimmt. (Mit Material der dpa)

Erstmeldung vom 16. Juli 2020, 14:45 Uhr: Amsterdam/Rueil-Malmaison – Es ist schwer zu sagen, was die Menschen mehr bewegt hat: Entweder die Nachricht, dass die Autokonzerne FCA (Fiat Chrysler) und PSA (Opel, Peugeot, DS und Citroën) fusionieren wollen, oder der nun bekanntgegebene Name des künftigen Autogroßkonzerns: Stellantis. Auf Twitter ergießt sich jedenfalls schier endloser Spott über den Kunstnamen – die witzigsten Beiträge hat 24auto.de weiter unten in diesem Artikel zusammengestellt. Die gute Nachricht vorneweg: Die Namen und Logos der Gründungsmarken bleiben unverändert. Einen Stellantis Panda oder einen Stellantis Astra wird es also nicht geben.

Stellantis geht auf das lateinische Verb ,stello‘ zurück, was ,mit Sternen aufhellen‘ bedeutet“, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. „Der Name ist inspiriert von der neuen und ehrgeizigen Gruppierung berühmter Automobilmarken und starker Unternehmenskulturen, die zusammen einen der neuen Marktführer in der nächsten Ära der Mobilität schaffen und gleichzeitig den außergewöhnlichen Wert ihrer Bestandteile bewahren.“

Stellantis: Ein Freizeitpark in Sachsen?

Die Fusion der beiden Unternehmen war im Dezember 2019 beschlossen worden. Im ersten Quartal 2021 soll der Zusammenschluss dann vollzogen sein. Zuvor müssen allerdings noch die Aktionäre beider Konzerne zustimmen. Zudem hat die Europäische Kommission Mitte Juni ein Verfahren eingeleitet, um den geplanten Zusammenschluss eingehend zu prüfen (Scheitert die geplante Mega-Fusion zwischen FCA und PSA?). Die Kommission hat Bedenken, dass die Fusion den Wettbewerb für bestimmte Typen leichter Nutzfahrzeuge in vielen Ländern der EU beeinträchtigen könnte.

Der Name des neuen Konzerns hat im Netz jedenfalls eingeschlagen wie eine Bombe (Schlagloch oder Krater? Dieses Video tut schon beim Zuschauen weh ...). Viele haben auf Twitter gepostet, an was sie bei dem Begriff „Stellantis denken. Einem Kollegen bei uns in der Redaktion fiel als Erstes Belantis ein – ein Freizeitpark in Sachsen. Doch auch die Netzgemeinde verbindet mit dem Namen Stellantis viel – allerdings nur selten einen Autokonzern. Doch lesen Sie selbst ....

Stellantis: „Klingt nach einem Medikament gegen rheumatoide Arthitis“

·

Auch interessant

Kommentare