1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Pole vertauscht? Virales Video zeigt, wie gefährlich Starthilfe sein kann

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Leichtsinniger Umgang mit einer Autobatterie ist hochgefährlich. Weshalb man bei der Starthilfe genau nach Anleitung vorgehen sollte, zeigt nun ein virales Video.

USA – Es ist quasi der automobile Problem-Klassiker – speziell im Winter: Die Batterie ist leer, das Fahrzeug springt nicht mehr an. Nun gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten: Man tauscht die Batterie gegen eine neue aus, man lädt sie mit einem dafür geeigneten Gerät oder aber man benutzt ein sogenanntes Starthilfekabel und den Strom eines weiteren Fahrzeugs, um den Motor zum Laufen zu bringen. Allerdings liegen solchen Kabeln nicht grundlos immer Bedienungsanleitungen bei, in denen ausdrücklich erklärt wird, wie man sie benutzt. Denn das „Überbrücken“ ist nicht ungefährlich: Wer allzu leichtsinnig mit einer Autobatterie hantiert, kann sich schwer verletzten. Doch das weiß offenbar nicht jeder – wie nun ein virales Video eindringlich demonstriert. (Frauen blockieren Straße für TikTok-Video – Aktion hat Folgen)

Ein Regenschirm stützt eine Motorhaube, eine schmelzende Kabel-Ummantelung
Virales „Starthilfe“-Video: Ein Regenschirm stützt die Motorhaube, die Ummantelung des Überbrückungskabels schmilzt. © TikTok (whotfiskatie)

Pole vertauscht? Virales Video zeigt, wie gefährlich Starthilfe sein kann

Im Falle der Protagonisten aus dem aktuellen TikTok-Video (weiter unten zu finden) weiß offenbar keiner so recht, was er da tut – und offenbar war es auch keine Option, mal schnell zu googeln, wie man korrekt Starthilfe gibt. Schon kurios: Die Motorhaube des Chevrolet Malibu wird von einem eingeklemmten Regenschirm offengehalten – ob der normale Haltearm kaputt ist oder ob die Frauen in dem Video nicht wissen, dass es so was gibt, wird nicht klar. Und ob nun der Malibu dem roten Nissan Starthilfe geben soll – oder umgekehrt – ist auch nicht ersichtlich. (Mann schützt Toyota Supra vor Hagel – und wird für selbstlose Aktion gefeiert)

Zu sehen ist in dem Clip jedenfalls, wie Rauch aus dem Motorraum des Chevrolet Malibu aufsteigt, dann schwenkt die Kamera auf das Starthilfekabel, das gerade durchschmort. Höchstwahrscheinlich haben die Frauen die Pole falsch angeschlossen. Ziemlich schräg: Die Beteiligten scheinen das Ganze auch noch ziemlich lustig zu finden – und filmen fröhlich, wie die Ummantelung des Kabels dahinschmilzt. (Peinlich-Crash bei Autorennen: Golf-R-Fahrer blamiert sich bis auf die Knochen)

Virales Video zeigt, wie gefährlich Starthilfe sein kann: „Ich hab kein Wasser mehr“

Verletzt hat sich bei der Aktion wohl niemand. Und das ist in diesem Fall wohl großes Glück. Denn ganz offenbar haben die jungen Frauen auch noch versucht, das überhitzte Stromkabel mit Wasser zu löschen beziehungsweise zu kühlen. Denn im Hintergrund des abrauchenden Kabels ist der Asphalt feucht und eine der Frauen hält einen leeren Plastik-Trinkbecher in die Kamera und sagt: „Ich hab kein Wasser mehr.“

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Immerhin haben die Frauen inzwischen eingesehen, dass ihre Überbrückungs-Aktion ein ziemlich riskantes Unterfangen war. „Wir wissen, dass das, was passiert ist, gefährlich war“, schreibt die Filmerin in einem Kommentar. Außerdem legt sie Wert darauf, dass keines der Autos ihres ist und sie mehr oder weniger zufällig mit ihrer Freundin vor Ort war. Die Frau, die das Kabel falsch angeschlossen hat, habe dies „aus Versehen“ getan: „Wir wissen, wie man einem Auto Starthilfe gibt.“ Aha.

Auch interessant

Kommentare