1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Video: Deshalb sollte man einen Rolls-Royce nie als Theke missbrauchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmidt

Diese Frau telefoniert vor einem Rolls-Royce Wraith und hat dabei ihren Kaffee locker auf den Kühlergrill des Luxusautos gestellt. Doch dann passiert es ...

München – Bei den neueren Rolls-Royce-Modellen befindet sich die Kühlerfigur „Spirit of Ecstasy“ – zu deutsch etwa „Geist der Verzückung“ – unter einer Abdeckung und fährt auf Wunsch hoch oder runter. Beim Parken versenken die meisten Rolls-Royce-Eigner die auch Emily genannte Kühlerfigur unter der Klappe. Diese Anti-Diebstahl-Funktion kann vom Besitzer per Fernbedienung aktiviert und deaktiviert werden. (Integrierter Geheimcode: Warum dieser Rolls-Royce Wraith Rätsel aufgibt)

Auf einem Parkplatz irgendwo in Russland steht eine Frau direkt vor einem Rolls-Royce Wraith (Neuwert: 298.120 Euro) und telefoniert. Während des Telefonats hat sie den Kühlergrill des Luxus-Coupés als Theke zweckentfremdet und ihren Kaffeebecher mittig abgestellt. Es dauert nicht lange, da kommt der Besitzer und entriegelt das Auto per Fernbedienung – die Blinker des Rolls-Royce leuchten zur Bestätigung auf. (Rolls-Royce Ghost gegen Bentley Flying Spur: Der „Billigere“ zieht davon)

Rolls-Royce Wraith verschluckt auf Knopfdruck einen Kaffeebecher

Eben jene Klappe nutzt die telefonierende Frau, um ihren Kaffeebecher darauf abzustellen. Als der Eigner das Fahrzeug öffnet, schnellt die Klappe nach unten und der Kaffeebecher wird regelrecht verschluckt. Die Frau wird sofort panisch und versucht promt, den von der „Spirit of Ecstasy“ eingeklemmten Kaffeebecher wieder nach oben zu holen. Was gar nicht so leicht ist: Sie bekommt als Erstes den Plastikdeckel zu greifen und erst dann den eigentlichen Becher, der seine Form natürlich längst verloren hat. Zu allem Überfluss verteilt die Dame den Kaffee dann noch in der „Höhle“ der Kühlerfigur und auf dem Grill. Ob die ganze Aktion zufällig geschehen ist oder geplant vonstatten ging, sei jetzt mal dahingestellt. Das Video geht trotzdem viral. (Rolls-Royce mit Honigantrieb: So süß stellt sich ein Mädchen (8) ihr Traumauto vor)

Die „Spirit of Ecstasy“ wurde übrigens erstmals im Jahr 1911 auf einen Rolls-Royce montiert. Ihre Form erhielt die Figur vom Bildhauer Charles Robert Sykes. Mittlerweile gibt es die Figur ab Werk auch in einer Version aus 24-karätigem Gold oder in mattem Kristallglas – Letztere ist sogar beleuchtet. (Extrem teuer – und oft extrem überflüssig: die kuriosesten Extras in Luxusautos)

Auch interessant

Kommentare