1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Polizei will autonomes Auto kontrollieren: Video geht viral

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

In San Francisco wollte die Polizei ein autonomes Auto kontrollieren. Das Video der verdutzten Beamten ging in den sozialen Medien viral.

San Francisco (USA) – Ähnlich wie der Verbrennungsmotor könnte auch der Mensch am Steuer des Autos in der nahen Zukunft zu einem Auslaufmodell werden. Immerhin ist er anfällig für Fehler, wird müde und kostet im Zweifel auch noch Geld, wenn es sich um ein Taxi oder ähnliche Personenbeförderungen handelt. In Zukunft sollen Autos daher autonom fahren. In San Francisco ist das bereits jetzt Realität, hier lassen Unternehmen wie Waymo ihre Taxis bereits ohne Sicherheitsfahrer auf die Straßen.

Gleiches gilt auch für Cruise. Auch deren Fahrzeuge kutschieren Mitarbeiter durch die Stadt am Pazifik. Eine Tatsache, an die sich die örtliche Polizei noch nicht ganz gewöhnt hat. So versuchten Beamte des San Francisco Police Department am 2. April ein Cruise-Fahrzeug zu kontrollieren.

Polizei will autonomes Auto kontrollieren: Video geht viral

Ein Video der Kontrolle kursiert inzwischen auf Instagram und Twitter und wurde dort millionenfach gesehen. Darin ist zu sehen, wie der umgebaute Chevrolet Bolt an einer roten Ampel hält. Aus dem dahinter stehenden Polizeifahrzeug steigt ein Beamter aus und guckt in das Fahrzeug. Geht dann aber wieder zurück, vermutlich weil er keinen Fahrer entdeckte.

Polizeibeamte versuchen ein autonomes Auto zu kontrollieren.
Das autonome Fahrzeug bei Cruise sorgte bei den Polizisten für viel Verwirrung. © Instagram (b.rad916)

In dem Moment springt die Ampel wieder auf Grün und das autonom fahrende Auto von Cruise fährt los. Für einen Moment scheint es so, als würde das Fahrzeug vor der Polizei flüchten. Doch das Fahrzeug fährt nur an einen sicheren Ort für die Kontrolle. Doch es wird noch kurioser: Denn es nähert sich nicht nur ein Polizist, sondern gleich zwei. Wenige später kommt noch ein Dritter hinzu. Sehr zur Freude der umstehenden Beobachter, die die Kontrolle amüsiert verfolgen.

Polizei will autonomes Auto kontrollieren: Beamter nimmt Kontakt zu Cruise auf

So richtig scheinen die Beamten jedoch nicht zu wissen, wie sie auf das autonome Auto von Cruise reagieren sollen. Dabei liefert die Tochter von General Motors auf YouTube ein entsprechendes Erklärvideo. Ein Beamter versucht, die Türe des Autos zu öffnen. Mehrfach gehen sie um das Fahrzeug und gucken rein, ehe ein Polizist zum Handy greift. Mit wem er telefoniert, ist nicht ersichtlich, aber die es ist anzunehmen, dass es sich um Cruise handelt. Das zumindest legt eine Antwort des Unternehmens auf Twitter nahe: „Ein Beamter nahm Kontakt zum Cruise-Team auf, und es wurde keine Vorladung ausgesprochen.“

Warum das Auto angehalten wurde, ist jedoch unklar. Das Video legt jedoch die Vermutung nahe, dass die Beleuchtung des Bolt der Grund gewesen sein könnte. Denn obwohl es Nacht ist, sind die Frontscheinwerfer während der Kontrolle durch die Beamten des San Francisco Police Department aus.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Doch nicht nur bei den Menschen vor Ort löste die Aktion Stauen und Erheiterung aus. Auch auf Instagram und Twitter amüsierten sich zahlreiche Nutzer über das Video.

Auch interessant

Kommentare