1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Nummernschild für 1,3 Millionen Euro: Mercedes-AMG fährt wahres Vermögen spazieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Ein Mercedes-AMG C 43 T-Modell mit dem „VIC 1“-Kennzeichen
Das „VIC 1“-Kennzeichen auf diesem Mercedes-AMG C 43 T-Modell ist angeblich mindestens rund 1,3 Millionen Euro wert. © Reddit (u/YoungDaggerDiccc)

Dass ein Kennzeichen ein Vielfaches des Autos wert ist, an dem es angebracht ist, klingt verrückt. Bei einem Mercedes-AMG ist es wirklich so: Der Schatz ist das Nummernschild.

Melbourne (Australien) – Für viele Autofans wäre dieses Fahrzeug wohl ein Traum: Ein 3,0-Liter-V6 mit 287 kW (390 PS), 4,8 Sekunden von null auf Tempo 100 und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Doch für ein Mercedes-AMG C 43 4Matic T-Modell werden hierzulande laut Preisliste mindestens 65.420,25 Euro fällig. Für den Otto-Normal-Autofahrer deutlich zu viel – vor allem weil durch Extras noch mal locker einige Tausender obendrauf kommen können. Im australischen Bundesstaat Victoria kostet das Fahrzeug in der Basis umgerechnet mehr als 81.000 Euro. Doch für den Besitzer dieses Exemplars, das nun von jemandem fotografiert und auf der Plattform Reddit hochgeladen wurde, dürften das nur Peanuts sein. Denn sein Kennzeichen „VIC 1“ ist angeblich mehr als zwei Millionen australische Dollar wert – umgerechnet also mindestens knapp 1,3 Millionen Euro. (Raser-Rekord im Mercedes-AMG? Blitzer-Foto beweist: Mann satte 164 km/h zu schnell)

Nummernschild für 1,3 Millionen Euro: Mercedes-AMG fährt wahres Vermögen spazieren

Klingt schräg, doch in Victoria wechseln tatsächlich Nummernschilder zu exorbitanten Preisen den Besitzer. So ersteigerte im März 2020 ein anonymer Bieter beim australischen Auktionshaus Shannons das Kennzeichen mit der Aufschrift „VIC 26“ für die stolze Summe von 1,1 Millionen australischen Dollar (umgerechnet rund 650.000 Euro), wie tz.de berichtet.* Damals wurden auch noch weitere Kennzeichen versteigert. Und auch diese erhielten zum Teil für erstaunliche Summen den Zuschlag: Die Nummernschilder brachten zwischen 35.000 und 135.000 australischen Dollar ein – also umgerechnet 20.000 bis 80.000 Euro. Je niedriger die Zahlen auf den Kennzeichen, desto mehr waren die Bieter bereit zu zahlen. (Elvis Presleys Mercedes-Benz 600: So viel brachte seine Limousine bei einer Auktion)

Nummernschild für 1,3 Millionen Euro: Angeblich gehört „VIC 1“ dem Ex-Chef der Foster’s-Brauerei

In den Kommentaren zu dem Reddit-Foto wird nun darüber spekuliert, wer der Besitzer dieses Nummernschildes samt dazugehörigem Fahrzeug ist. Laut der Website numberplates.com.au gehört es aktuell einem Mann namens Peter Bartels (80), einst Chef der Foster’s-Brauerei und später CEO der Supermarktkette Coles. Auf dem Portal heißt es, dass er offenbar sogar ein schriftliches Angebot über 1,5 Millionen australische Dollar (rund 950.000 Euro) für sein exklusives Kennzeichen ausgeschlagen hat. Kein Wunder: Das „VIC 1“-Nummernschild wird auf einen Wert zwischen 2 und 2,4 Millionen australische Dollar (rund 1,5 Millionen Euro) geschätzt. (Mercedes S 400 d 4matic im Test: Seine riesige Reichweite lässt alle Elektroautos alt aussehen)

Nummernschild für 1,3 Millionen Euro: Früher war „VIC 1“ angeblich auf einem Mercedes-AMG E 63 montiert

Jedenfalls scheint der Kennzeichen-Eigner ein echter Mercedes-Fan zu sein. Auf Reddit hat ein Nutzer ein Bild aus dem Jahr 2009 hochgeladen, auf dem das „VIC 1“-Kennzeichen auf einem Mercedes-AMG E 63 montiert ist. Nun fährt der Nummernschild-Besitzer offensichtlich „nur“ noch eine AMG C-Klasse als T-Modell, worüber sich in den Kommentaren auf Reddit einige User mokieren. Bei dem teuren Nummernschild könnte es ja schließlich noch ein viel teureres Fahrzeug sein.

Tätsächlich kann man auf der Webseite der Straßen- und Zulassungsbehörde von Victoria nachschauen, was für ein Fahrzeug – beziehungsweise zumindest welche Automarke – zu welchem Nummernschild gehört. So gehört beispielsweise „VIC 10“ zu einem roten Ferrari, „VIC 14“ zu einem schwarzen Bentley und „VIC 16“ zu einem schwarzen Porsche. So gesehen ist der Besitzer des Kennzeichens „VIC 1“ wirklich verhältnismäßig bescheiden unterwegs. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare